Visual Novel Review: World End Economica Episode 2


world end economica episode 2 (1)

Mein Review zum ersten Teil von World End Economica ist schon eine ganze Weile her, nun ist aber endlich der zweite Teil auf Steam erschienen. Vor ein paar Wochen haben ich bereits die Beta von Teil 2 gelesen und ich muss sagen: Isuna Hasekura weiß weiterhin zu begeistern mit der Geschichte. Achtung, dieses Review enthält Spoiler für den ersten Teil.

Titel: World End Economica Episode 2
Entwickler: Spicy Tails
Genre: Near Future, Romance, Sci-Fi
Länge: Mittel (10 – 30 Stunden)
Premiere: 11.08.2012 (Japan)

Story:
Roughly 16 years after the people who emigrated to the Moon had settled themselves.
An age where a great number of people are chasing their wild dreams within the great skyscraper at humanity’s frontier.
A young boy named Haru, born and raised on the Moon, is one of those people chasing his wildest dream.
His dream, is to stand where no man has before.
In order to do so, he needed capital. A ludicrous amount of capital.
The boy named Haru was facing a place that gathered up people’s desires. Sometimes it granted them, and sometimes it crushed them mercilessly.

There are only two key rules that govern that land.
The first rule, is to never take a loss.
The second rule, is to never forget the first.
Only those who followed these rules were able to obtain enormous wealth.

The stock market.
A place that has gathered crowds of persistant men and women for centuries.

Handlung:

World End Economica Episode 2 macht einen Zeitsprung nach dem ersten Teil. Hal ist nun älter und erwachsener und nicht mehr aktiv im Aktienmarkt. Nach den Ereignissen und Fehlschlägen im ersten Teil, ist er mehr oder weniger ein gebrochener Mann. Vor allem dass er Hagena im Stich gelassen hat macht ihn fertig. Auch Chris ist älter geworden und hat an dem Programm von Hagena weiter gearbeitet und kann so genug Geld erwirtschaften, um die Kirche in neuen Räumlichkeiten am Leben zu erhalten. Chris und Hal plus eine neue Charakterin übernehmen in diesem Sequel die Hauptrollen. Da Hal mittlerweile eine Art Legende geworden ist, wird er wieder in den Aktienmarkt hineingezogen. Ob es dieses mal besser läuft als im ersten Teil, will ich nicht verraten.

Auf jeden Fall ist die Geschichte wieder gut und spannend gestaltet. Für diejenigen, denen der erste Teil bereits gefallen hat, wird auch World End Economica Episode 2 eine große Freude sein, auch wenn Hagena leider nicht darin vorkommt.

world end economica episode 2 (2)

Illustrationen:

Die Illustrationen unterscheiden sich nicht wirklich zum ersten Teil. Hier wurde die gleiche solide Arbeit geliefert wie zuvor auch. Dadurch, dass man dieses mal auch kurz auf einer kleinen Raumstation spielt und man etwas mehr vom Mond sieht, ist auch ein stärkerer futuristischer Touch vorhanden, welchen ich beim ersten Teil bei den CGs vermisst habe. Die neuen Charaktere haben auch alle hübsche Designs bekommen und auch die Entwicklung der Charaktere, von recht Jung zu nun ein bisschen älter ist gut gelungen.

world end economica episode 2 (3)

Charaktere:

Hal und Chris kennt man bereits aus World End Economica Episode 1. Beide haben natürlich aus dem Prequel etwas mitgenommen, entwickeln sich aber auch jetzt wieder glaubhaft weiter. Was ich von der neuen Charakterin, Eleanor, halten sollte, war mir vorher nicht so ganz klar. Ich habe sie erst einmal nur als billigen Hagena-Ersatz gesehen, letztendlich entwickelte sich die Geschichte um sie doch recht interessant und bringt auch ein bisschen mehr Licht in die komplette Handlung. Zwar ist sie eine wirklich gute Charakterin, ein paar ihrer Entscheidungen konnte ich aber nicht wirklich nachvollziehen. Letztendlich konnte ich mich auch bis zum Ende nicht komplett mit ihr anfreunden.

Sound:

Beim Soundtrack hat sich eigentlich auch nicht viel geändert. Es passt immer noch hervorragend zu den Szenen und dieses mal hatte ich auch nicht das Gefühl, das es zu viele stille Passagen gegeben hat. Insgesamt wirkte es von der Musik her ein bisschen besser abgemischt als das Prequel. Die Musik hat mir im allgemeinen wieder zugesagt.

world end economica episode 2 (1)

Fazit:

Da ich nach dem ersten Teil eh schon ein Fanboy war, fällt es mir natürlich schwer, Fehler in World End Economica zu finden. Episode 2 war definitiv ein würdiger Nachfolger. Ich hoffe nur, dass sich Sekai Project nun nicht wieder ein Jahr Zeit lässt, um den dritten Teil zu veröffentlichen. Mittlerweile ist da schon mächtig Verzögerung in dem Veröffentlichungsplan drin…

Zwar endet auch Episode 2 wieder mit einem Cliffhanger, diesen finde ich aber nicht so schlimm wie den von Episode 1. Ich kann World End Economica Episode 2 wirklich nur jedem empfehlen, der bereits Episode 1 gelesen hat. Natürlich kann ich weiterhin auch allen Episode 1 empfehlen, die es noch nicht gelesen haben.

world end economica episode 2 wertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.