Katawa Shoujo – Deutscher Übersetzungspatch


katawa shoujo

Für die recht bekannte Visual Novel Katawa Shoujo wurde am vergangenen Wochenende ein Patch für eine deutsche Übersetzung veröffentlicht. Die Übersetzung stammt von der Gruppe Hikari Translations und steht auf deren Website zum Download bereit. Katawa Shoujo selbst ist frei verfügbar und auf der offiziellen Website als Download erhältlich.

Story:

Katawa Shoujo ist eine Visual Novel im Bishoujo-Stil, die an der fiktionalen Yamaku-Akademie für körperbehinderte Kinder und Jugendliche irgendwo im modernen Japan spielt. Das Leben Hisao Nakais, eines normalen Jungen, der ein normales Leben führt, wird auf den Kopf gestellt, als ein angeborener Herzfehler ihn erst für lange Zeit ins Krankenhaus und später an eine völlige neue Schule zwingt. Trotz seiner Schwierigkeiten ist Hisao in der Lage, Freunde zu finden – und vielleicht auch Liebe, wenn er seine Karten richtig ausspielt. Die Geschichte kann fünf Pfaden folgen, die mit den fünf weiblichen Hauptpersonen verbunden sind.

Quelle: hikari-translations.de

21 Kommentare zu “Katawa Shoujo – Deutscher Übersetzungspatch

      • das vi-novel ist klasse, hab es auch gespielt

        aber in einem Land wo eigentlich jeder englisch können sollte. muss eine deutsche übersetzung her :\ das finde ich traurig diese faulheit eine andre sprache zu nutzen :\ vorallem da es aus ami-land kommt

  1. „[…] das größte […] deutsche Übersetzungsprojekt einer Visual Novel überhaupt […]“
    Korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber ist Sharin no Kuni (wurde das eigentlich auf pantsu je erwähnt?), bereits seit einem Jahr draußen, nicht sogar größer als KS?
    Insgesamt wirken die Texte auf Hikari-Trans Seite wie eine grässliche Selbstbeweihräucherung.

    Ist natürlich schön, dass KS endlich fertig ist, aber das Auftreten der Gruppe ist wirklich unangenehm. Gerade beim KS Text klingt es, als seien sie die weißen Ritter.
    Die Übersetzung werde ich mir dennoch anschauen. Hoffentlich ist ihre Übersetzung ordentlicher, als ihre Nachrichtentexten.

    • Ich glaube auch, dass SnK größer ist als KS. Und was die Selbstbeweihräucherung angeht, gebe ich dir völlig recht: Schönes Auftreten ist das definitiv nicht.

      Zu SnK gab es hier keinen Post, da ich mich normalerweise nicht um die deutsche Szene kümmere und habe hier eine ähnliche Meinung wie moppi: Wer in der heutigen Zeit des englischen nicht hinreichend mächtig ist hat eh verloren.

      In diesem Fall hat mich der Leader von Hikari Translation angeschrieben, ob ich nicht einen Post dazu verfasse. Daher nun das es mal etwas zur deutschen Szene gibt.

      • Ich lese gerne die VN-Nachrichten hier. Da haben mich die Informationen über deutsche Projekte auch gefreut – sind ja nur wenige die erscheinen, bei diesem Zeitaufwand – daher hat mich die einseitige Erwähnung nur von Hikari Trans gewundert. Aber das wäre jetzt geklärt. Danke, Sasu.

        Suum cuique.
        Ich denke nicht, dass es „traurig ist, weil man zu faul ist“ eine andere Sprache zu verwenden. Hierbei ist es mMn wie in jedem anderen Medium. Es ist angenehmer, zu weilen flüssiger, in der Sprache zu lesen, die man besser beherrscht. Eben auch für jene, die gerade nicht jener Sache hinreichend mächtig sind.
        Sicherlich kann es vorkommen, dass man dafür Einbußen hinnehmen muss – sei es informativ, oder qualitiativ, usf. Aber wenn es nur als Einstieg in die Szene *donnergroll* dient, ist schon etwas gutes vollbracht. Denn sind wir ehrlich, haben wir nicht alle mal mit Ger-Sub angefangen?

        • sehe ich ähnlich ich habe idR nur wenig muse längere englische Texte zu lesen wenn es nicht sein muss, außnahme hier sind eng subs bei Anime. und ich für meinen teil habe mir ger dub angefangen XD

        • Ja, das stimmt schon. Mein erster Anime war mit GerSub. Dieser war aber von so schlechter Qualität was die Sprache anging, dass ich den nach einer Episode schon wieder abgebrochen habe und mit englischen Untertiteln angefangen habe.

          Ich für meinen Teil lese lieber in Englisch. Für mich ist es auch flüssiger, vor allem da ich Englisch als die schönere Sprache zum Lesen empfinde. Bei Deutsch habe ich immer das Gefühl, dass irgend etwas in der Übersetzung verloren gegangen ist. (Dies ist übrigens nicht nur bei Anime so, auch normale Literatur kaufe ich mir nur noch in englischer Sprache.) Vor allem bei Doppelübersetzungen sehe ich das Problem: Japanisch -> Englisch -> Deutsch. Mir kann niemand erzählen, dass dabei nichts verloren geht wenn man etwas mehrfach übersetzt. Dies ist zwar nun nicht bei Katawa Shoujo der Fall, bei Anime aber durchaus.

          Ich gebe dir aber recht: Für die meisten ist GerSub ein guter Anfang. Ich selber bin da aber einfach nicht überzeugt von. Aus diesem Grund kümmere ich mich auch nur bedingt um Dinge die in der „Szene“ geschehen. Ich halte es einfach für irrelevant.

          Viele News die ich hier poste, enthalten auch noch englische Teile. Dies liegt zum einen natürlich daran, dass ich faul bin und nicht Lust habe alles zu übersetzen, zum anderen aber auch daran, dass ich einfach davon ausgehe, dass die meisten EngSub schauen und somit das Lesen einer englischen Storyabrisses kein Problem darstellt. Ich denke mal schon, dass ich selber auch einfach zu sehr auf die Sprache Englisch fixiert bin. Kann berufsbedingt sein.

          Sollte ich vielleicht doch ein bisschen mehr auf die deutsche Szene achten und mich da schlauer machen? Oder mal mehr übersetzten? Ich glaube, dazu kann ich mal einen Post machen…

        • wenn ich mal die 80´er auslasse. fing es bei mir an mit ger-Dub … und das auch noch auf VHS
          und ich fand es schon in den 90´er richtig übel. leider konne man ja erst 2000 anfangen o-Dub mit den tollen Gelben Sub im netz zu bekommen.

          aber seit dem haben wir nur o-Dub mit eng.Sub
          man bekommt sie in der regel länger und die übersetzung sind in der regel besser als unsere deutsche. richtig übel ist es wenn sie vom englischen ins Deutsche übersetzen. weil dann so viel verloren das teilweise nichts mehr mit der story zutun hat :\ weil die übersetzer schnell schnell machen wollten und dann halt die englische vorlage genommen hatten. da sie selbner kein japanisch konnten. (man hat es ja ab und mal gekuckt was so in Ger-Sub so geht)

    • Zitier mir mal bitte die Stellen, an denen wir uns wie „weiße Ritter“ anhören. Wo genau sagen wir, dass wir die Geilsten sind?

  2. Ich würde sich „geil“ finden nicht mit „weißen Rittern“ gleich setzen, aber seis drum.
    Bei KS geht es primär um die Zeile „[… ]bis dann irgendwann Hikari Translations auftauchte – ein Team, das 2014 gegründet wurde [… ]“. Einerseits ist hierbei dieser „plötzlich waren sie da und es ging bergauf“-Beigeschmack, zum anderen die zeitliche Erwähnung, die eine gewisse Erhebung impliziert, obgleich das für den geschichtlichen Ablauf doch eigentlich gar keine Rolle spielt. Wenn auch früher, so ist die Zeile „[…] dass wir es geschafft haben, das taumelnde Katawa Shoujo Projekt – ein Projekt zur Übersetzung der bekanntesten Visual Novel der Welt – zu übernehmen und ihm wieder neue Flügel zu verleihen […]“ doch recht bestimmend mit seinen malerischen Worten. Ich meine auf Hikari-Trans auch gelesen zu haben, dass es eigentlich Stillstand, da aber taumelt es noch. Wie auch immer, man kann auch kleinlich sein.
    (Ist KS wirklich die bekannteste VN der Welt?)

    Hinzu kommt, dass bereits die ersten Zeilen „[…] bisher das größte und langwierigste deutsche Übersetzungsprojekt […]“ es mehr rühmt, als es eigentlich ist. Wobei ich nach dem Verweis von RandomUser – ich habe ihn jetzt nicht anderweitig geprüft und vertraue einfach der Seite – zumindest die Größe anerkenne, was zumindest den Word-Count angeht. Die Langwierigkeit hingegen ist hierbei aber nichts lobenswertes, denn das Projekt ist nicht langwierig wegen seiner Größe oder Komplexität, sondern lediglich wegen dem Eigenverschulden – nicht bös gemeint, das RL kann einen sehr in Anspruch nehmen – von diversen Leuten.

    Ansonsten sind die anderen Einträge auf der Seite aus diversen Gründen Selbstbeweihräucherung. Ich bin so frei mal ein schönes Beispiel zu nennen:

    – „[…] dass dieses Team sich wirklich zu dem Vorreiter in Visual-Novel-Übersetzungen in ganz Deutschland entwickeln würde […]“
    -> Vorreiter waren Chaos-Project (Katahane – 2010), Silver (Heartful Boyfriend – 2011, Higurashi), OneManArmy (Narcissu), oder Yumecreations. Nur um ein paar frühere zu nennen. So zumindest, wenn man unter Vorreiter einen Pionier in einem Bereich sieht.

    Ich denke, ich habe damit darlegt, was mich genau stört. Verstehe mich nicht falsch, ich würdige – auch aus Eigenerfahrung – die Arbeit von jedem, der soviel Zeit aufwendet. Sei es nun für Anime, Manga, oder VN. Das erlaubt dennoch nicht reißerische Selbstdarstellung, auch wenn man Achtung für seine Leistung haben möchte.
    Kurzum, es ist einfach kein schönes Auftreten.

    @krachb00ns
    ‚tschuldigt den ganzen OT

    • Hm.

      Vielleicht hast du die Situation bei Katawa Shoujo nicht mitbekommen, was auch keineswegs schlimm ist, aber genauso war es. Das Projekt stand still. Und wahrscheinlich wäre es heue noch nirgendwo, wenn sich nicht einmal jemand ernsthaft dem angenommen hätte (hierbei soll btw nicht Mirage runtergezogen werden). Daher ist das keine Untertreibung. (Start 2012, Übernahme durch uns 2015, Stand bei Übernahme: Akt 1 + 1/5 Routen. See?)

      KS ist wahrscheinlich nicht -die- bekannteste VN, aber ganz sicher eine der bekanntesten. Und vor allem eine der einsteigerfreundlichsten. Allein aus diesem Grund wollten wie es überhaupt übersetzen, und nicht weil es unbedingt ein Meisterwerk ist. Ziel der ganzen Gruppe ist es nach wie vor, Visual Novels in Deutschland bekannter zu machen – auch wenn wir(ich) dabei ein Projekt gerne einmal übermäßig hervorheben. Wieso auch nicht, man kriegt sie schon zu wenig von VNs in Deutschland zu hören – erst recht, wenn man sich kaum damit beschäftigt/auskennt. Dass das für Insider etwas übertrieben klingen kann, ist mir selbst klar. Ob das nun in Verhältnis mit unserer Leistung/Qualität steht, muss jeder für sich selber entscheiden. Über Google Translator lassen wir es jedenfalls nicht laufen ^^.

      Das mit dem Aufwand war auch auf die tatsächliche Arbeitszeit bezogen. Es anzufangen und in den Projektordnern verrotten zu lassen, wurde natürlich nicht mitgerechnet. In den letzten 4 Monaten gingen bei mir wöchentlich bestimmt um die 30 Stunden drauf, um irgendein liegengelassenes Skript zu beenden, um den Betatest voranzutreiben und Zig Sätze zu prüfen. Ich bin mir recht sicher, dass du KS auch schon in der Originalversion gespielt hast, daher tu dir doch mal den Gefallen und vergleiche ein paar der Zeilen. Ich erwarte zwar nicht, dass du dann denkst „Ah, oh, die Zeilen sind ja doch teilweise recht happig, da haben die doch ganz gute Arbeit geleistet.“ – es würde mich nicht einmal wundern, wenn du tatsächlich besser/effizienter als wir wärst – aber dennoch bin ich der Meinung, dass diese ganze VN vom Schreibstil doch schon ein paar Level über dem JPVN-Level steht(gemessen an den durchschnittlichen Vorübersetzungen.) Bei Rewrite, wo es noch aktiv war, kam ich an den besten Tagen auf ~500 Zeilen, bei Katawa auf ca ~200(und das auch nur, wenn es keine Linebleeder waren).

      Okay, Vorreiter ist das falsche Wort – vielleicht „Szeneführer“? Wir waren zwar nicht die Allerersten, aber welches Team konnte/wollte bisher vier VN-Projekte vollständig abschließen?

      Versteh das nicht als Konter-Gebashe. Ich lasse sehr gerne mit mir reden und diskutiere auch darüber, aber wenn man so etwas dem Abschluss eines gewaltigen Projekts lesen muss, dämpft das doch schon etwas die Motivation/Freude. Dass man nach so etwas Stolz auf sich ist – zumal man es als pures Hobby und aus purem Altruismus getan hat – kannst du sicher auch nachvollziehen.

      Ein nein, bescheiden bin ich bei so was nicht. In Anbetracht unserer Releasehäufigkeit, die so eines Posters würdig ist, sehe ich auch keinen Grund dazu. Gott, es gibt Gruppen, die machen bei der kleinen Animefolge fast ein genauso großes Fass auf. ^^

      Aber ich sehe, du kennst dich aus und bist lange in der Szene. Wenn du willst, würde ich/würden wir gerne öfter dein Feedback hören. Das da oben war zwar nicht etwas, was man hören will, aber nichtsdestotrotz treibt es an. Andersnfalls hätte ich jetzt niemals diese Textwall geschrieben. Oo

      Und nein, nichts von dem hier war sarkastisch oder ironische gemeint, auch wenn’s vllt. schwer zu glauben ist. :)

      • taschentuch ? *hinreich*

        KS ist ein ewig langes projekt was sogar komplett in english geschrieben wurde.

        das nun in das deutsche zu übersetzen was eigentlich nicht besonders schwer ist, zählt für mich nicht als schöpferische leistung.

        ich lehne eigentlich schon im prinzip fast jedes deutsch ab, weil es einfach sich doof liest. da ich einfach english gewöhnt bin. und eigentlich sollte jede english können.

        zur info ich hab KS gespielt am tage vom release ;) bin aber eher fan von 3D spielen die aber eher selten rauskommen, da es nun entsprechende gegsetzte zu gibt

        • das nun in das deutsche zu übersetzen was eigentlich nicht besonders schwer ist, zählt für mich nicht als schöpferische leistung.

          ich lehne eigentlich schon im prinzip fast jedes deutsch ab, weil es einfach sich doof liest. da ich einfach english gewöhnt bin. und eigentlich sollte jede english können.

          Ich selber bin zwar kein Fan von deutschen Übersetzungen, mache es hier mit den News aber größtenteils ja auch, daher kann ich da schlecht was sagen. Das Thema, ob nun Deutsch oder Englisch die bessere Sprache ist, geht leicht an der eigentlichen Topic nun vorbei.

          Das es aber nicht schwer ist, vom englischen ins deutsche zu übersetzen, da gebe ich dir recht. Die Sprachen sind so oder so schon relativ nah beieinander.

          • Ich selber bin zwar kein Fan von deutschen Übersetzungen, mache es hier mit den News aber größtenteils ja auch, daher kann ich da schlecht was sagen. Das Thema, ob nun Deutsch oder Englisch die bessere Sprache ist, geht leicht an der eigentlichen Topic nun vorbei.

            ich wollte eigentlich kein vergleich ziehen, aber war einfach dieses grosse ross was hier im raumstand.

            ich wollte auch keine wirkliche kritik an die news an sich los werden. ich finde es immer schön wenn ich news lese. nur ich hatte als erstes meine persönliche meinung dazu gesagt. das es mir um den weg geht den halt einige einschlagen, in sachen lesen von fremdsprachen und nicht das projekt an sich.

        • ich lehne eigentlich schon im prinzip fast jedes deutsch ab, weil es einfach sich doof liest. da ich einfach english gewöhnt bin. und eigentlich sollte jede english können.

          Das ist deine Meinung und ich hab auch nicht vor die hier in Frage zu stellen.
          Ich hab nur (leider) den Eindruck, dass diese Meinung vor allem daher kommt, dass du der deutschen Sprache selbst gar nicht mächtig bist (zumindest bekomme ich den Eindruck, wenn ich deinen Block so anschaue).

          Btw: Die Argumentation „jeder sollte Englisch können“ hängt einfach. Ich behaupte ja auch nicht „Ich bin gegen Busse und Bahnen! Eigentlich sollte ja jeder Auto fahren können“. Die Tatsache, dass ein großer Teil der Leute etwas „eigentlich nicht unbedingt braucht“ macht es ja nicht automatisch sinnlos.

  3. Vielleicht hast du die Situation bei Katawa Shoujo nicht mitbekommen, was auch keineswegs schlimm ist, aber genauso war es. Das Projekt stand still. Und wahrscheinlich wäre es heue noch nirgendwo, wenn sich nicht einmal jemand ernsthaft dem angenommen hätte (hierbei soll btw nicht Mirage runtergezogen werden). Daher ist das keine Untertreibung. (Start 2012, Übernahme durch uns 2015, Stand bei Übernahme: Akt 1 + 1/5 Routen. See?)

    Es geht nicht darum, ob deine Aussagen nun sachlich korrekt sind oder nicht, sondern um die eigentliche Formulierung. Wahrscheinlich ließt du das als Autor der Releaseankündigung gar nicht so, aber der Beitrag ist ziemlich weit von einer sachlichen Darstellung entfernt. In den Post wird durchaus eine Wertung eingebracht durch die ihr euch, überspitzt gesagt, als die Helden der Szene darstellt. Das wirkt einfach nur eingebildet und macht vieles, nur keinen guten Eindruck.

    KS ist wahrscheinlich nicht -die- bekannteste VN, aber ganz sicher eine der bekanntesten.

    Würde ich so nicht unterschreiben. Da gibt es durchaus bekanntere Titel.

    Und vor allem eine der einsteigerfreundlichsten.

    Das würde ich erst recht nicht so unterschreiben. Die Novel hat doch schon einige Fallstricke was die Routen angeht und das Setting ist sicherlich nicht für jeder Mann etwas.

    Ob das nun in Verhältnis mit unserer Leistung/Qualität steht, muss jeder für sich selber entscheiden. Über Google Translator lassen wir es jedenfalls nicht laufen ^^.

    Zu der Qualität hat niemand etwas gesagt. Hier spricht nur aus manchen die allgemeine Abneigung gegen deutsche Übersetzungen. Das ist aber ein anderes Thema.

    Das mit dem Aufwand war auch auf die tatsächliche Arbeitszeit bezogen. Es anzufangen und in den Projektordnern verrotten zu lassen, wurde natürlich nicht mitgerechnet. In den letzten 4 Monaten gingen bei mir wöchentlich bestimmt um die 30 Stunden drauf, um irgendein liegengelassenes Skript zu beenden, um den Betatest voranzutreiben und Zig Sätze zu prüfen.

    Das ist einer dieser Punkte die ich vorher meine. Dies klingt für mich einfach nur nach selbstglorifizierung und wie sehr ihr euch/du dich doch aufgeopfert hast.

    Okay, Vorreiter ist das falsche Wort – vielleicht „Szeneführer“? Wir waren zwar nicht die Allerersten, aber welches Team konnte/wollte bisher vier VN-Projekte vollständig abschließen?

    /selbstglorifizierung

    Versteh das nicht als Konter-Gebashe. Ich lasse sehr gerne mit mir reden und diskutiere auch darüber, aber wenn man so etwas dem Abschluss eines gewaltigen Projekts lesen muss, dämpft das doch schon etwas die Motivation/Freude. Dass man nach so etwas Stolz auf sich ist – zumal man es als pures Hobby und aus purem Altruismus getan hat – kannst du sicher auch nachvollziehen.

    Klar, ist nachvollziehbar. Meiner Meinung nach lädt die Releaseankündigung aber dazu ein darauf herum zu reiten, da ihr euch einfach selber so extrem in den Mittelpunkt stellt.

    Gott, es gibt Gruppen, die machen bei der kleinen Animefolge fast ein genauso großes Fass auf. ^^

    So lasset uns alle von Brücken springen, denn es wurde bereits vor uns von Leuten getan. Dies muss der richtige Weg sein.

    Nicht alles von mir nun ganz so ernst nehmen. Vielleicht ist vieles auf die Spitze getrieben. Aber Fazit ist: Ihr stellt euch sehr stark in den Mittelpunkt. Klar ist eure Arbeit bisher eine Leistung, allerdings macht es euch einfach unsympathisch, wenn ihr euch dann wie die neu aufgetauchten Helden der (sehr kleinen deutschsprachigen) Szene präsentiert.

  4. Die Situation bei KS habe ich schon mitbekommen. Viele kamen und gingen.

    Zu den meisten Punkten hat Sasu sich bereits geäußert und es gibt da wenig hinzuzufügen.

    „Wir waren zwar nicht die Allerersten, aber welches Team konnte/wollte bisher vier VN-Projekte vollständig abschließen?“
    Yume Creations.

    Eigentlich war ich recht erfreut, dass man doch mit dir reden kann. Deswegen wollte ich auf dein nettes Angebot auch eingehen
    „Aber ich sehe, du kennst dich aus und bist lange in der Szene. Wenn du willst, würde ich/würden wir gerne öfter dein Feedback hören. “
    bis ich abends in den Chat kam und lesen musste, dass wir hier nur trollen. Hey, dachte ich mir, das meint er nichts so. Wir waren vielleicht schon ein wenig harsch.
    Aber wenn später auch noch Texte wie „die haben nichts besseres zu tun, als zu bashen und nur Zeug von sich zu geben“, dann wirkt das auf einen schon recht beschissen, nicht?
    Es ist halt schon ziemlich hinterhältig hier freundlich zu antworten, zu versuchen alles ins rechte Licht zu rücken, sogar noch Feedback zu erbitten, aber hinter vorgehaltener Hand alle hier einfach herabzusetzen. Sasu und ich haben versucht konstruktiv zu antworten, darzulegen, was uns genau stört. Und es scheint dir recht egal zu sein. Wenn es auf schlichte Ignoranz stößt, nun, seis halt so. Die News hier werden ja nicht nach „Sympathie“, sondern „Wert“ geschrieben.

    Dann gönnt euch eure wundervolle Leistung, ihr großartigen Vorreiter.

    Wenn das die deutsche VN Szene geworden ist, kann man auf sie verzichten.

  5. Interessant, interessant…

    War selbst Korrekturleser für Planetarian damals, hörte allerdings auf, nachdem ich das erste Kapitel gelesen hatte, da ich den Titel selbst als langweilig empfand.
    Was ich hier über Hikari Translations bzw. explizit ekalz lese deckt sich allerdings mit den Eindrücken, welche ich selbst innerhalb dieser Zeit gesammelt habe.

    Es kommt einfach unsympathisch rüber, wenn man im Chat sagt, dass man grade vom Zoll kommt und sich ein paar VNs und Eroge gekauft hat, man salopp fragt, was man wohl davon als erstes spielen soll, und dann nur sowas zurückkommt wie: „Wie wäre es, wenn du mal etwas vernünftiges spielen würdest? ^^“.
    Nach dem subjektiven Geschmack bevorzugter Werke habe ich nicht gefragt, sondern unverbindlichen Aussage, was von diesen Titeln sie am ehesten spielen würden.
    Desweiteren konnte ich mich nicht mehr mit meinen Accountdaten dort anmelden, als ich mich mehrere Monate später dort anmelden wollte.

    Natürlich sind das nur Lappalien, bekräftigen sie aber dennoch den mittlerweile gefestigten Eindruck von Hikari Translations: Arroganz.
    Was die tunnhat auch nichts mit „Altruismus“ zu tun.
    Denn, wer hat bitte gesagt, dass ich überhaupt deren Übersetzungen spielen will?
    Wie könnte man altruistisch handeln, ohne das ein positiver Nebeneffekt präsent wäre?
    Gar nicht – altruistisches Denken ist unmöglich, da Menschen nie etwas tun ohne eine Gegenleistung zu erwarten oder aber in irgendeiner Abwandlung eine „Form der Bereicherung“ zu erfahren.

    Als Beispiel: Selbst, wenn man etwas „selbstloses“ für jemand anderen tut, ungeachtet dessen ob diese Tätigkeit nun einen Nutzen darstellt oder nicht, letzten Endes wird sich selbst die Person auf die Schulter klopfen und sagen „Immerhin hast du deinen Beitrag geleistet.“.
    Bedeutet, so etwas dient zu einem gewissen Grad auch der Selbstverwirklichung.

    Um auf das eigentliche Kernthema zurückzukommen, ich bezweifle, dass Hikari Translations ein Pionier ist, basierend auf den bereits genannten Punkten anderer Nutzer.
    Besonders bei einer Japanisch › Deutsch-Übersetzung zweifel ich die Qualität einer solchen an, wenn der Übersetzer grade mal angefangen hat japanisch zu lernen.
    Wie genau wird die deutschsprachige Übersetzung dann an die japanische heranreichen können?

    Ich will Hikari Translations nicht unbedingt schlecht reden, betrachte diese Übersetzergruppe aber mit Argwohnnund Skepsis aufgrund besagter, persönlicher Erfahrungen mit ihr.
    Zugegeben, wirklich viel und intensiv war ich dort nicht aktiv – das bisschen hat mir allerdings gereicht mich nicht weiter mit ihnen zu befassen.
    Ich bin skeptisch, dass, bedenkt man, wie viele Titel sie in verhältnismäßig kurzer Zeit übersetzten, dass eine adäquate Überprüfung der Übersetzung stattgefunden haben wird (Stichwort: „TQC“).
    Außerdem wird vorausgesetzt, dass man Hikari Translations beitreten MUSS, will man denn Einfluss auf weitere Übersetzungsprojekte nehmen können.
    Das heißt, selbst wenn ein anonymer Nutzer schreiben würde „Hey, bin grade auf eure Übersetzergruppe aufmerksam geworden, künntet ihr es in Erwägung ziehen Titel XY zu übersetzen?“ würde diese Anfrage direkt in den Wind geschossen werden.
    Das eine Fan-Übersetzung für FANS gemacht wird ist mehr als offensichtlich; warum sollten besagte Fans dann mitarbeiten müssen, wollen sie ein Projekt verwirklicht sehen?
    Wenn ich am Gemüsestand den Händler frage, ob er auch Tomaten führe, dann wird der Kunde auch nicht darauf eingehen wenn der Händler ihm sagt „Wenn du Tomaten haben willst, dann musst du erst mein Tomatenfeld bestellen.“.
    Natürlich handelt es sich hierbei nicht um ein kommerzielles Unterfangen, aber gerade das ist doch der springende Punkt: Fan-Übersetzungen sind von Fans für Fans.
    Bedenkt man wie klein die deutschsprachige VN-Fanbase ist, würde es nicht mehr Sinn machen auf die Bedürfnisse der paar Gestalten, die sich melden, einzugehen, anstatt ein elitäres Regliment zu erzwingen?
    Solange es sich um tatsächliche VNs handelt und nicht Müll wie „das Multidimensionale Unterwäschefach“ kann ein solches Projekt doch nur im Interesse der deutschsprachigen VN-Community sein, oder etwa nicht?

    Mir liegt dieses Medium einfach sehr am Herzen; je mehr Titel lokalisiert werden im Westen, desto besser, gerne auch mit den kontroverseten und fragwürdigsten Themenschwerpunkten.
    Das Forum no Neets mit ihrem diktatorischen Administrator erfüllt diese Funktion nicht, also sollte sich wer anders der ebenso passioniert ist, aber auch das nötige Durchhaltevermögen, die technischen Fertigkeiten und vor allem die notwendige Zeit hat sich dessen anzunehmen, oder?

    Meine Gedanken zu all dem.
    Entschuldigt, dass ich stellenweise vom Thema abgewichen bin, aber ich bin der Ansicht, dass das einfach mal gesagt werden musste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.