[Quickview] Busou Shoujo Machiavellianism


Studio: Silver Link.
Genre: Action, School, Shounen
Episoden: ???
Premiere: 5. April 2017

Story:
The Private Aichi Symbiosis Academy was originally a high school for high-class girls. When it became co-ed, the girls, out of fear, asked to be permitted to bring weapons to school. When that was enforced, a five-member vigilante corps-like organization called the „Supreme Five Swords“ was also formed.

After many generations, the five swords eventually became a group which corrected problematic students, and the academy started proactively accepting such students in order to correct them.

Nomura Fudou was sent to this school after being part of a huge brawl. What will he do when the only options he has after enrolling are being expelled from that school or being corrected the way the rest of the male students there were…by being forced to dress and act like a girl!

Nach Rokudenashi Majutsu Koushi to Akashic Records hatte ich eigentlich gedacht, dass es nicht mehr viel generischer gehen kann. Busou Shoujo Machiavellianism weiß mich aber eines besseren zu belehren: Hier wird so tief in der Klischee-Kiste gegraben, dass man gar nichts anderes mehr sehen kann. Von Anfang bis Ende folgt hier ein schlechtes Vorurteil über gammlige Battle/School/Shounen Anime auf das Andere, inklusive, wie soll es auch anders sein, dem ungewollten Kuss zwischen den beiden Protagonisten. Was die Animationen angeht, so hatte ich gerade bei den Kampfszenen das Gefühl, dass selbst Silver Link keinen Bock auf diesen Mist hat. Die erste Episode hat es mir mehr als leicht gemacht, mich gegen diesen ganzen Titel zu entscheiden. Weder bei der Handlung, noch beim Setting oder den Charakteren ist irgendwas nennenswertes positives zu finden. Wenn man auf eins in dieser Season verzichten kann, dann hierauf.

Wertung für die erste Episode: