[Quickview] Zero kara Hajimeru Mahou no Sho


Studio: White Fox
Genre: Action, Fantasy
Episoden: 12
Premiere: 10. April 2017

Story:
Year 526 of the Liturgical Calendar. The world knew that witches existed, and that they practiced the notorious art of sorcery. Nevertheless, the world did not know anything about the study of magic.

Our story follows a half-man, half-beast mercenary; humans mockingly call his kind the „fallen beasts.“ He always dreamt of becoming a human, but one day, he met a witch who would change his life forever.

„Do you desire a human form? Then be my escort, mercenary!“

The witch introduced herself as „Zero,“ and explained that she was searching for a one-of-a-kind magical tome that bandits had stolen from her lair. Entitled „The Book of Zero,“ the grimoire supposedly contained valuable magical knowledge that could be used to effortlessly bring the world to its knees.

Thus, in order to realize his dream of becoming a human, the mercenary must accompany Zero on her journey—despite her being one of the witches he so loathed.

This is the story of a haughty sorceress and a kindhearted beast.

Obwohl das Setting erst einmal recht durchschnittlich klang, hat mich die erste Episode doch rund um überzeugt. Die Animationen von White Fox sind wieder sehr gut gelungen und die Effekte bei der Magie sehen gut aus. Wirklich gut gelungen sind hier aber die Charaktere, Mercenary und Zero. Ich hatte am Anfang irgendwie erwartet, dass Zero eine 08/15 Tsundere werden würde, aber die ist nicht einmal annähernd der Fall. Zum einen ist sie recht niedlich, zum anderen aber auch ein ziemlicher Badass. Mercenary ist ebenfalls gut gelungen. Hier sind seine Reaktionen auf Zero echt klasse, vor allem, dass er bei der ersten Begegnung sie nicht einmal ausreden lässt und direkt die Flucht ergreift. Die Dynamik zwischen ihr und Mercenary ist einfach super. Schön war auch, dass man direkt ein bisschen Hintergrundgeschichte zu Mercenary erfahren hat. Ich hatte echt nicht erwartet, dass mir hier die erste Episode so gut gefallen würde. Sie hatte wirklich alles, was man sich wünschen kann: Ein bisschen Action, gute Charaktere, Hintergrundgeschichte, Worldbuilding und gute Animationen. Wenn es hier so weiter geht, kann das echt was werden.

Wertung für die erste Episode: