Miniviews


Sasumotu

Fate/Apocrypha – 03: Ruler ist nun auch angekommen und wird direkt von Karna angegriffen. Siegfried eilt ihr allerdings zur Hilfe. Da hatte wohl jemand die Hoffnung so Ruler auf seine Seite ziehen zu können. Sie zieht es allerdings vor Neutral zu bleiben und mischt sich auch nicht in die Kämpfe ein. Astolfo ist weiterhin best Trap und rettet einen der Homunculi und kümmert sich nun um ihn. Mordred ist derweil gelangweilt und muss mit ihrem Master auf einem Friedhof herumgammeln. Berserker of Black hat auch nichts besseres zu tun als weiterhin cute zu sein. Gute Action diese Episode, so kann es weiter gehen. 7/10

Isekai Shokudou – 02: Die Show bliebt weiterhin Comfy. Dieses mal gibt es zwei neue Gäste und ihre Geschichten zu sehen und natürlich darf es auch nicht an Foodporn mangeln. Beim ersten gast handelt es sich um den Ersatz für William, der leider verstorben ist. Eine Schatzjägerin hat seine Aufzeichnungen gefunden und landet so im Restaurant. Als zweites haben wir einen Soldaten, welcher während einer wichtigen Mission im Restaurant gelandet ist und zum Bezahlen seinen Schwert dort gelassen hat. Immer wieder nett zu sehen, wie gelassen der Koch ist, wenn jemand bewaffnet bei ihm in den Laden hinein läuft. 7/10

Made in Abyss – 02: Reg wird als neuer Schüler mit in die Gruppe herein geschummelt und somit muss Riko ihn auch nicht mehr verstecken. Als eine Gruppe aus den Tiefen des Abyss zurückkehrt, haben sie die Pfeife von Lyza, Rikos Mutter und einen Brief dabei. Zu Ehren Lyzas wird auch direkt ein Fest veranstaltet und Riko erhält die Pfeife. Auch in den Brief darf sie einen Blick werfen und findet dort eine Zeichnung, die große Ähnlichkeit zu Reg aufweist. Diese Episode gibt es wieder viel Worldbuilding und auch mehr Hintergrundgeschichte zu Riko. Wieder eine sehr starke und solide Folge. Ich glaube mit der Serie kann man echt nichts falsch machen. 9/10

shadow

Shingeki no Bahamut: Virgin Soul – 15: Jeanne, Nina, El und Bacchus sind im Land der Götter wiedervereint, während Azazel jetzt Gladiator im Kolosseum ist. Gabriel versucht immer noch der Big Boss im Hintergrund zu sein, der alle Fäden zieht. Und es kommt immernoch niemand auf die Idee, ihr mal so ordentlich eine in die Fresse zu hauen für den Mist, den sie anrichtet. El erkennt zwar, dass Gabriel nutzlos ist, hat aber nach der Wiedervereinigung mit seiner Mutter einen akuten Anfall von Größenwahn. Klar Kleiner, nur du kannst die Welt vor dem Untergang retten. DIe Menschen, Götter und Dämonen werden sicher einfach so auf dich hören. 6/10

stalker

Aho Girl – 02: Auch in der zweiten Episode nimmt der Humor nicht ab. Aho Girl weiß mich immer noch gut zu unterhalten. Großes Highlight ist diesmal Akurus Schwester, die wir kennenlernen und Fuuki, die immer mehr vom rechten Weg abkommt und total in Akuru verschossen ist. 7/10

Centaur no Nayami – 02: Die erzwungene Rassen-Gleichstellung, die in der ersten Episode eher Spaßbremse war hält sich in der zweiten Folge glücklicherweise zurück und es bleibt schönes Slice-of-Life mit Monster-Girls. Himeno ist immer noch Zucker! Diese Episode gibt es eine Klassenfahrt zu den Wassermenschen. Das Aufeinandertreffen verschiedener Arten führt hier und da zu Problemen, verläuft aber eigentlich ganz gut. 8/10

Tsurezure Children – 02: Ganz große Klasse ist Jun Furuyas Schwester, die total eskaliert, wenn Yuki sich an ihren Bruder ran schmeißt. Das Mädchen vom Astronomie-Club hat ihr Comeback und versucht neue Mitglieder zu rekrutieren. Und zum Abschluss gibt es dann noch eine Herz-schmelzende Szene mit Ayaka und Takeru mit Happy End – sehr gut! 8/10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.