[Quickview] Animegataris


Studio: WAO World
Genre: Comedy, School
Episoden: 12
Premiere: 8. Oktober 2017

Story:
The anime centers on Minoa Asagaya, a new high school student in Sakaneko Private High School. Despite being a novice to anime, Minoa’s classmate Arisu Kamiigusa invites her to make an „anime research club“ at school. Through conversations with her classmate Miko Kouenji, as well as various anime-loving upperclassmen, Minoa gradually gets hooked on anime. While they stand against the student council’s continuous efforts to disband their club, and they ignore the impending end of the world, they talk about anime, whether in Akiba, or in real-life „sacred place“ anime settings, or the hot springs.

Animegataris hatte in der ersten Episode immerhin ein paar nette Charaktere. Das ist dann aber quasi auch schon das einzige, was mir hier nennenswert zu einfällt. Auch wenn die Charaktere nett sind, sind sie doch recht vorhersehbar und die jegliche Form von Überraschung bleibt hier aus. Leider ist auch die Comedy und die Handlung nicht wirklich überzeugend. Der Zeichenstil ist okay und passt zur Serie, bietet nun aber auch nichts, was man irgendwie groß hervorheben kann. Alles in allem eine recht durchschnittliche Episode, die in keiner Richtung nun irgendetwas besonderes vorzuweisen hat. Kann man weiterverfolgen, wenn man eh die Zeit übrig hat, ansonsten kann man es auch einfach sein lassen. Was großes verpasst man hier nicht.

Wertung für die erste Episode: