[Quickview] Black Clover


Studio: Studio Pierrot
Genre: Action, Comedy, Magic, Fantasy, Shounen
Episoden: ???
Premiere: 03. Oktober 2017

Story:
Asta and Yuno were abandoned together at the same church and have been inseparable since. As children, they promised that they would compete against each other to see who would become the next Emperor Magus. However, as they grew up, some differences between them became plain. Yuno was a genius with magic, with amazing power and control, while Asta could not use magic at all, and tried to make up for his lack by training physically. When they received their Grimoires at age 15, Yuno got a spectacular book with a four-leaf clover (most people receive a three-leaf-clover), while Asta received nothing at all. However, when Yuno was threatened, the truth about Asta’s power was revealed, he received a five-leaf clover Grimoire, a „black clover“! Now the two friends are heading out in the world, both seeking the same goal!

Wieso glaube ich eigentlich immernoch, dass Shounen immer der gleiche langweilige Einheitsbrei sind? Das einzig Langweilige, Einheitliche hier ist  die Story. Alles andere ist schlimmer. Absolut jeder Charakter ist ein übertriebenen theatralischer Schauspieler. Jedes einzelne Klischee ist so stümperhaft überzogen, egal ob grenzdebiler Verbrecher oder alter Mann mit Büchern. Yuno treibt sein unnahbahres Mr. Perfect Image so auf die Spitze, dass man ihn für halbtot halten könnte. Aber alles wird von Asta in den Schatten gestellt: der Typ ist ein fleisch-gewordener Fliegeralarm, den man nicht abstellen kann und der einem direkt im Ohr losgeht. Dieses Megaphon auf zwei Beinen ist nicht in der Lage ruhig zu sprechen. Die ganze Episode kennt nur eine Lautstärke: brüllen bis einem die Ohren bluten.

Wer kein Problem mit x-mal durchgekauten Shounen Stories hat, kann hier ja mal reinschauen. Dann würde ich euch aber Ohrstöpsel empfehlen. Oder ihr stellt den Ton ab.

Wertung für die erste Episode:

Einem Anon gefällt dieser Artikel.

Ein Kommentar zu “[Quickview] Black Clover

  1. Ich habe hier nicht einmal eine ganze Episode geschafft. Das Gebrüll des Protagonisten war einfach nicht auszuhalten. Hinzu kommt noch, dass die Stellen, die offensichtlich lustig sein sollten, dank ihm absolut nicht gezündet haben. Hier sollte man definitiv auf Abstand bleiben und auf jeden Fall außer Hörreichweite bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.