[Quickview] Death March kara Hajimaru Isekai Kyousoukyoku


Studio: Silver Link., Connect
Genre: Fantasy
Episoden: 12
Premiere: 11. Januar 2018

Story:
29-year-old programmer Suzuki Ichirou finds himself transported into a fantasy RPG. Within the game, he’s a 15-year-old named Satou. At first he thinks he’s dreaming, but his experiences seem very real. Due to a powerful ability he possesses with limited use, he ends up wiping out an army of lizard men and becomes a high leveled adventurer. Satou decides to hide his level, and plans to live peacefully and meet new people. However, developments in the game’s story, such as the return of a demon king, may cause a nuisance to Satou’s plans.

Auf die Light Novel zu dem Anime habe ich erst vor kurzem einen Blick geworfen und damit auch bereits meinen ersten Eindruck in der Seasonübersicht revidieren müssen. Die erste Episode war dann leider aber nicht so überzeugend, wie es gehofft hatte. Die Light Novel wird zwar recht genau umgesetzt, der Anfang mit Suzuki in der realen Welt wird dann aber doch ein bisschen zu lang gestreckt und wirkt schon fast langweilig. Danach geht es dann aber auch endlich los und Suzuki, nun Satou, befindet sich in einer anderen Welt. Der Anfang ist dann leider, wie in der Light Novel auch, noch recht Isekai generisch und somit endet die Folge dann auch mit dem typischen Held rettet Mädchen. Zum Glück weiß ich aber bereits dank der Light Novel, dass es hier nicht auf den Standard-Harem hinaus laufen wird, sondern im Verlauf immer mehr Slice of Life Züge annehmen wird. Die Animationen allerdings sehe ich noch eher mit gemischten Gefühlen. Da bin ich eigentlich besseres von Silver Link. gewohnt und vor allem die CG Monster wirkten dann doch etwas fehl am Platz. Dafür hingegen gefällt mir die Darstellung der UI und Displays ziemlich gut. Auch wenn es wohl kaum an die Novel heran kommen wird, freue ich mich doch auf weitere Episoden der Serie.

Wertung für die erste Episode:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.