Anime zum Anfassen: Tamamo-no-Mae Swimsuit Lancer


Nach etwas längerer Zeit der Stille ist nun auch mal wieder eine neue Figur bei mir ins Haus geflattert. Dabei handelt es sich wohl ganz objektiv betrachtet um den besten Servant aus dem Fate Universum: Tamamo-no-Mae. Zwar habe ich schon mehrere Figuren von ihr, aber letztendlich kann man ja nie genug haben. Bezogen habe ich die Figur dieses mal von anime-figuren.de. Daher ist sie auch erst später als ihr eigentlich Erscheinungstermin bei mir angekommen. Dafür muss ich mich aber in dem Fall nicht selber mit dem Zoll herum ärgern.

Eckdaten:

Titel: Fate/Grand Order – Tamamo no Mae – 1/7 – Lancer
Erscheinungsdatum: 15.11.2017
Höhe: 26cm (38cm mit Schirm)
Scale: 1/7
Hersteller: Kotobukiya
Kategorie: Prepainted
Material: ABS, PVC
Herkunft: Fate/Grand Order
Charakter: Tamamo no Mae
Neupreis: 13.800 Yen (~100 Euro)

Kommen wir erst einmal wieder zu der Verpackung. Dank der frischen Lieferung bin ich auch mal wieder dazu gekommen Bilder von der Box zu machen.

Klicken und ziehen zum drehen.

Obwohl man vieles noch zusammenstecken muss, ist die Box nicht gerade klein ausgefallen. Dies hängt wohl auch damit zusammen, dass Tamamo direkt mit der Base verschraubt ist. Hinzu kommt auch noch das ganze Zubehör, welches auch irgendwie untergebracht werden muss. Auf der Frontseite wird die Box von einem großen Fenster dominiert und man kann schon einmal einen Blick auf Tamamo erhaschen. An den Seiten gibt es ebenfalls noch ein kleines Sichtfenster sowie Fotos von der Aufgestellten Figur in verschiedenen Kombinationen mit ihren Accessoires. Auf der Rückseite sieht man dann auch noch einmal Tamamo in ihrer ganzen Pracht und mit allen Extras bestückt.

Klicken und ziehen zum drehen.

Hat man sie aus der Box befreit, gilt es noch das schützende Plastik zu überwinden. Tamamo ist sicher eingepackt und von allen Accessoires berührungsfrei getrennt. Zusätzlich sind alle Teile auch noch einmal extra in kleinen Plastiktüten oder Schutzfolien verpackt. Die Verpackung besteht zum einen aus dem großen Fach für die Figur selbst, den Schwimmring und Teile des Schirms. Hinten ist dann noch einmal ein weiteres Abteil, in der sich dann der Hut, ihr Schwanz, das Handtuch und weitere Teile des Schirms befinden.

Klicken und ziehen zum drehen.

Da sie mit ihrem Sonnenschirm echt einfach zu hoch ist, musste ich hier für die 360 Grad Ansicht den Bildausschnitt beschneiden. Sonst wäre Tamamo in den Bildern auch zu klein geworden. Ich habe mich in diesem Fall dazu entschieden sie auch mit all ihren Accessoires aufzustellen. Die Spitze und Stange des Sonnenschirms ist aus Metall und auch der Schirm selbst ist nicht gerade leicht. Daher gibt es einen kleinen Ständer, den man an der Base befestigen kann, damit die Figur nicht das Gewicht halten muss. Das obere Ende von ihrem Schirm ist tatsächlich ziemlich spitz und hat beim zusammenstecken Blut gefordert. Sie macht ihrer Klasse Lancer also alle Ehre.

Ihr Gesicht ist gut verarbeitet und hier gibt es eigentlich nichts auszusetzen. Normalerweise bin ich was Haare angeht immer recht pingelig, was die Verarbeitung angeht, aber selbst da konnte ich hier nicht wirklich etwas finden außer dem Punkt, dass mir ihre Frisur echt gut gefällt. Was ihren Kopf angeht, so gibt es hier die Möglichkeit sie nur mit ihren Ohren aufzustellen oder ihr den großen Hut zu verpassen. Da Hüte eine gute Sache sind, fiel die Wahl hier natürlich leicht.

Ihr Shirt ist leicht durchsichtig und lässt sich auch abnehmen. Auf ihm ist auf der Brust ein kleines Fuchslogo aufgedruckt, welches sich auch auf ihrem Bikini wiederholt. Was ich hier allerdings etwas störend empfand ist doch die recht offensichtliche Naht, an der man das T-Shirt auseinander nehmen kann. Außerdem sitzt dieses an manchen Stellen auch nicht komplett zusammen. Daher wäre es hier auch eine gute Alternative sie ohne das Shirt aufzustellen. Manche Stellen der Naht lassen sich aber auch gut mit ihrem Handtuch verdecken.

Wandern wir weiter an ihr herunter gibt es hier natürlich einen ganz wichtigen Punkt, den es zu betrachten gilt. Auch bei dieser Figur ist Tamamos Hintern mal wieder ein echter Hingucker, der sich wirklich sehen lassen kann. Über ihren Hintern befindet sich der Ansatz für den Schwanz. Diesen muss man ihr erst anstecken. Ich hatte erst das Gefühl, dass er etwas locker sitzen würde, dies war aber wohl nur ein falscher Eindruck von mir. Den Schwimmring kann er ohne Probleme halten. Die Struktur und Färbung des Schwanz ist auch gut gelungen und somit sind hier die wichtigsten Aspekte schon einmal mehr als zufriedenstellend.

Unten angekommen, erwartet uns schließlich die Base. Diese wurde im Strand-Look gestaltet und bietet am Rand einen kleinen Einschub für den Ständer des Schirms. Möchte man sie ohne den Schirm aufstellen, so gibt es auch ein sandfarbendes Teil zum Füllen des Lochs für den Halter. Damit hat man dann an der Stelle einen sauberen Abschluss und kein störendes Loch. Die Base ist ansonsten recht schlicht gehalten. Tamamo ist fest mit ihr an den Füßen verschraubt und so braucht man sich hier auch keine Sorgen machen, dass man beim Auf- oder Abbau die Haltung beschädigen könnte.

Und wo wir gerade bei Füße sind: Diese sind wirklich gut gelungen. Da sie nun einmal nur einen Bikini trägt, gibt es nicht wirklich viele Stellen, an denen man hier Verzierungen und nette Details anbringen kann. So floss wohl die überschüssige Kreativität in das Design ihrer Schuhe. Hier hat man dann wirklich noch einmal Wert auf die Details gelegt. Zwar ist der Schuh an sich recht schlicht, die Schnallen allerdings umso netter gestaltet.

Fazit:

Was Tamamo angeht bin ich ein recht simpler Mann: Wenn die Figur mir auch nur im Ansatz gefällt ist sie eigentlich schon so gut wie bestellt. So war es auch hier der Fall. Tatsächlich sogar so sehr, dass ich sie aus versehen zwei Mal bestellt hatte. Zum Glück hatte mich aber anime-figuren.de darauf hingewiesen und eine Bestellung freundlicherweise wieder storniert. Was die Figur selbst angeht, so bin ich mit ihr doch sehr zufrieden. Hier und da gibt es kleine Verarbeitungsschwierigkeiten beim T-Shirt, aber was das Preis-/Leistungsverhältnis angeht kann ich mich hier wirklich nicht beschweren. Alles in allem eine empfehlenswerte Figur.

Einem Anon gefällt dieser Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.