Game Review: Collectors Edition – Ni no Kuni II


Nach langem Warten ist am 23.03.18 endlich Ni no Kuni II: Revenant Kingdom für PlayStation 4 und PC erschienen. Zum Spiel selbst kann ich noch nicht allzu viel sagen, da ich bisher nicht einmal dazu kam es zu starten (aber es ist schon installiert). Dafür werde ich euch heute aber die wundervolle Collectors Edition vorstellen.

Es ist schon ganze 5 Jahre her, als Ni no Kuni: Wrath of the White Witch für PlayStation 3 erschien. Das Spiel ist in Zusammenarbeit mit Level-5  (u.a. Professor Layton, Yo-kai Watch) und Studio Ghibli  (u.a. Spirited Away, Mononoke Hime) entstanden und bekam vor allem durch die Ghibli-Optik schnell eine große Fangemeinde unter den JRPG-Fans.

Ich hatte auch damals schon zur liebevoll gestalteten CE gegriffen und wurde nicht enttäuscht. Noch größer war demnach die Vorfreude auf den zweiten Teil und begeistert konnte ich feststellen, dass dieser nicht nur für Steam angekündigt wurde, sondern die Collectors Edition auch für die PC-Version vorbestellbar war. Das heißt, egal ob PC oder PlayStation, man hat die Wahl zwischen der Standard Edition (also nur das Spiel für ca. 60€), der Prince’s Edition (Spiel, Season Pass, Making Of auf Bluray und Steelbook für ca. 95€) und der King’s Edition (Inhalt der Prince’s Edition plus Schallplatte und Spieluhr für ca. 140€). Ich habe mich für die King’s Edition entschieden, schauen wir mal, ob sich der Kauf gelohnt hat.


Die CE kommt in einer großen, stabilen Box, die meiner Meinung nach sehr schön gestaltet wurde. Dieser Stil setzt sich auch in der kompletten CE fort.


Beim Öffnen entdeckt man sofort die Schallplatte, welche das Format der Box ganz ausfüllt. Das Cover ist eine schlichte Skizze des Protagonisten und überzeugt erst richtig, wenn man sie aufklappt.


In der Hülle der Schallplatte, versteckt sich ein Pop-Up mit den drei Protagonisten des Spiels. Das ist schon ein echter Hingucker und die Qualität ist sehr überzeugend.


Auch die Schalplatte selbst ist wunderschön, darauf abgebildet ist die Heimatstadt des jungen Königs Evan. Es befinden sich übrigens zwei Tracks auf der Platte: Theme from Ni no Kuni II und The Curious Boy, aufgenommen vom Tokyo Philharmonie Orchester. Als Sammlerin finde ich die Idee eine Schallplatte statt einer CD beizulegen sehr schön, allerdings vermute ich, dass der ein oder andere keinen Schallplattenspieler zuhause stehen hat und diese daher weitgehend ungenutzt bleiben wird. Die Songs zusätzlich als Download beizulegen, wäre schön gewesen. Dennoch finde ich die Schallplatte sehr viel schöner als die lieblosen Soundtracks mit wenigen ausgewählten Songs, die meistens einer CE beiliegen.


Als nächstes findet man in der Box das riesige Artbook, welches sich dank dem schwarzem Band leicht aus dem Karton holen lässt.


Das Artbook ist wirklich überdurchschnittlich groß, beeindruckend schwer, das Papier und die Bindung scheinen qualitativ sehr hochwertig zu sein und auch der Druck ist sehr gelungen. Auf 150 Seiten sind wunderschöne Zeichnungen von Charakteren, Monstern und Orten abgebildet. Man wird während des Spielens immer wieder seine Freude daran haben, durch dieses Artbook zu blättern.

Als nächstes können wir endlich mein persönliches Highlight dieser CE aus der Box holen (der linke Karton). Die Idee eine Spieluhr mit beizulegen finde ich großartig, mehr als OSTs und Artbooks weiß ich Figuren an CEs zu schätzen und diese hat sogar eine Funktion.

Klicken und ziehen zum drehen.

Auf der einen Seite sieht man den jungen König allein auf seinen Thron sitzen, auf der anderen ist er umringt von seinen Freunden. Dies ist ziemlich sicher ein wichtiger Punkt der Geschichte. Die Spieluhr spielt die Titelmelodie des Spiels. Sie lässt sich leicht aufziehen und wirkt sehr robust, das Material ist aus Plastik, wirkt aber sehr wertig.


Mich begeistert hier besonders die Liebe zum Detail und die niedlichen Katzenohren oben an der Spieluhr. Ich finde sie passt auch sehr gut zum Charme des Spiels und sie macht sehr gut in meiner Vitrine.


Mitgeliefert wurde außerdem ein sehr schönes Steelbook, welches das exklusive Making of auf Bluray beinhaltet. Die Besitzer der PlayStation-Version können außerdem auch ihr Spiel in das Steelbook packen, da es zwei Plätze für CDs hat. Im Steelbook versteckt waren außerdem drei sehr hochwertige Postkarten mit Illustrationen des Spiels. Diese waren vorher nicht angekündigt und haben für eine schöne Überraschung beim Auspacken gesorgt.


Kommen wir nun endlich zum Spiel selbst, für Steam gibt es hier keine CD sondern wie gewohnt einen Key. Dieser kommt aber nicht einfach auf einem bedruckten Flyer, sondern wurde auf eine schicke Plastikkarte gedruckt. Dieser Key beinhaltet übrigens auch schon direkt den Season Pass. Ich finde es zwar nicht gut, dass es auch zu diesem Spiel DLCs geben wird, aber da kaum ein Spiel heutzutage ohne auszukommen scheint, bin ich sehr froh, dass der Season Pass der CE beiliegt. Ich habe schon ähnlich teure CEs gesehen, bei denen das nicht der Fall war.

Fazit:

Diese Collectors Edition ist mit rund 140€ schon recht teuer, wobei das Spiel und der Season Pass allein schon rund 80€ kosten. Ob einem diese Sammlerstücke das Geld wert sind, muss jeder selbst entscheiden, ich bereue den Kauf jedenfalls keineswegs. Die CE wurde mit sehr viel Liebe zusammengestellt und jedes Stück gefällt mir sehr und wird einen wichtigen Platz in meiner Sammlung einnehmen. Vor allem die Spieluhr macht sich einfach wunderbar neben meinem Tröpfchen und dem Magischen Begleiter aus dem ersten Teil. Meine Vorfreude auf das Spiel ist nun nur noch weiter gewachsen und ich kann nur hoffen, dass das Spiel auch hält, was die CE verspricht: Sehr viel Liebe zum Detail und eine wunderbare, emotionale Story.
Die Review zum Spiel folgt hoffentlich bald.

fireblader und einem Anon gefällt dieser Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.