[Quickview] Mahou Shoujo Ore


Studio: Pierrot Plus
Genre: Fantasy, Magic, Comedy
Episoden: 12
Premiere: 2. April 2018

Story:
This story is about a 15-year-old girl who is a newbie idol in love with her best friend’s brother who is also a popular idol. But she runs into a scary yakuza guy and finds out that her mother was an ex-magical girl, and the yakuza guy was her mascot. Her love interest gets kidnapped by demons that look like burly men with cute squirrel heads. So she contracts the yakuza to become a magical girl, which in this story means she turns into a handsome guy in a magical girl outfit. On top of that, her love interest shows an attraction toward her magical guy form. Her best friend turns out to be in love with her and also becomes a magical cross-dressing guy to save her life.

Thus, their manager, who is a magical girl geek, then decides to turn them into an idol unit.

Nach meinem Fehler im ersten Versuch, bin ich schließlich doch noch Kajiris Empfehlung gefolgt. Mahou Shoujo Ore versucht so ziemlich alles auf die Schippe zu nehmen, für das eigentlich Mahou Shoujo Anime stehen. Dies ist nicht der erste Versuch das Mahou Shoujo Genre durch den Kakao zu ziehen und in der Vergangenheit gab es bereits andere Titel, die sich dies auf die Fahne geschrieben hatte. Mahou Shoujo Ore erfindet damit das Rad nicht neu und schafft es für mich in der Disziplin Humor nicht zu überzeugen. Dabei ist dies gerade der wichtigste Punkt. Auch wenn ich die Charaktere an sich ganz nett fand, konnte für mich keiner der Witze wirklich zünden. Und damit scheitert die Serie irgendwie für mich, da sie ihren Hauptzweck nicht erfüllen kann. Wahrscheinlich ist der Humor hier einfach nicht mein Fall. Für mich ist die Serie zumindest eine ziemliche Zeitverschwendung.

Wertung für die erste Episode:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.