[Quickview] Ongaku Shoujo


Studio: Studio Deen
Genre: Music, Slice of Life
Episoden: 12
Premiere: 06.07.2018

Story:
Die Idol-Gruppe Ongaku Shoujo hat ein großes Problem: Trotz aller Bemühungen kommen sie einfach nicht aus den roten Zahlen und sind noch fernab davon, unter den Musikfans bekannt und beliebt zu sein. Ihr Produzent Ikebashi schlägt dem elfköpfigen Team daher vor, ein neues Mitglied für Ongaku Shoujo zu rekrutieren, um so möglicherweise frischen Wind in die Gruppe zu bringen und ihr hoffentlich endlich zum erwünschten Erfolg zu verhelfen. Es wird zu diesem Zweck ein Vorsingen organisiert, bei dem die Gruppe auf ihr zukünftiges Mitglied Hanako Yamadaki trifft. Gemeinsam streben sie danach, ihren großen Traum zu verwirklichen und zu einer der besten Idol-Gruppen der Musikbranche aufzusteigen.

Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung wie dieser Titel auf meine Liste der aktuellen Season gekommen ist. Eventuell wollte ich dem Idol-Genre noch eine Chance geben? Abgesehen von den Love Live!-Titeln und dem Anime mit den vielen Sonderzeichen ist mir aus dem Genre noch nichts Gutes untergekommen. Und Ongaku Shoujo ist keine Ausnahme. Hier fehlen a) die liebenswürdigen Charaktere á la iDOLM@STERS (die mit den Sonderzeichen) und b) die interessante Story wie zum Beispiel bei Wake Up, Girls (der Titel war trotzdem schlecht!). Dazu gesellt sich eine teilweise sehr schlechte Zeichen- und Animations-Qualität, sowie schlimme Fehler beim „Lip Sync“ – vor allem bei den Songs. Das ist wirklich nicht schön anzusehen und dann noch nicht einmal sonderlich spannend. Am besten werde ich an dieser Stelle die Wertung dem Produzenten Ikehashi selbst überlassen. Stolze 3 von 10 Punkte für die erste Episode!

Gönnen wir uns den Spaß: Da ich derzeit verdammt wenig Titel in meiner Miniviews-Liste habe (genau zwei), werde ich diesen weiter schauen und mit Wertungen versorgen. Egal ob es weiterhin so grottig bleibt oder der Anime vielleicht sogar noch besser wird. Ich bereue das jetzt schon.

Wertung für die erste Episode:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.