[Quickread] Defeating the Demon Lord’s a Cinch (If You’ve Got a Ringer)


Titel: Defeating the Demon Lord’s a Cinch (If You’ve Got a Ringer) (Darenidemo Dekiru Kage kara Tasukeru Maou Toubatsu)
Autor: Tsukikage
Illustrator: bob
Genre: Action, Adventure, Fantasy
Volumes: bisher ein Band übersetzt
Premiere:24. Dezember 2018

Story:
This fantasy light novel series begins with a holy warrior summoned from an alternate world to defeat a demon lord. Ares, a priest ordered to support the holy warrior, is shocked at the sight of his party members: a mage who can only use fire spells, a sword fighter who just transfered schools, and the holy warrior himself who repeatedly the same rash actions over and over. Unconvinced that they will succeed, Ares conceals his skill levels and follows behind.

Erst vor kurzem erschien diese Light Novel bei Yen Press. Da die Novel selbst erst Ende 2016 in Japan erschienen ist, ist sie sogar insgesamt noch recht jung. Ich habe vorher noch nicht viel über den Titel gehört und zweifle auch ein bisschen daran, dass er wirklich bekannt ist. Ich kann mir gut vorstellen das Yen Press sich diesen Titel geschnappt hat um noch ein bisschen auf der Isekai-Welle zu reiten. Immerhin ist dieses Genre zurzeit sehr populär. Während hier alles auf den ersten Blick wie eine typische Isekai-Novel aussieht, entpuppt sie sich doch bereits auf dem zweiten Blick als eine kleine Erfrischung. Obwohl ein Charakter in einer neuen Welt landet, handelt es sich dabei nicht um den Protagonisten. Stattdessen sehen wir die Handlung aus der Sicht eines seiner Party-Mitglieder. Ein zynischer Priester der eigentlich gar keine Lust auf diese Aufgabe hat und für den die Party ein einziges Chaos darstellt. Zwar geht es bei der Handlung grob gesehen wieder darum den Demon Lord zu besiegen, bekommt die Geschichte hier doch neuen Schwung, da man alles aus Ares Sichtweise sieht. Die Charaktere sind hier o.k., wobei ich nach einiger Zeit den aus einer anderen Welt stammenden Helden selbst schon nicht mehr leiden konnte. Die zynische Art von Ares hilft hier sicherlich nicht. Aufgrund der Dummheit des Helden, bzw. seiner Vorstellung von Gerechtigkeit, muss man hier sogar teilweise um sein Leben fürchten. Ares hingegen ist mal wieder stark genug, so dass ihn so schnell nichts etwas anhaben kann. Der erste Band hat durchaus Spaß gemacht, zog sich an manchen Stellen aber auch durchaus hin. Die Illustrationen empfinde ich als etwas gewöhnungsbedürftig und können meiner Meinung nach von der Qualität her nicht mit andern Light Novel mithalten. Für den Ernst der Handlung wirken die Illustrationen teilweise zu verspielt. Was das Genre angeht gibt es sicherlich bessere Titel auf dem Markt, trotzdem kann man aber Defeating the Demon Lord’s a Cinch (If You’ve Got a Ringer) einen gewissen Unterhaltungswert nicht abstreiten.

Wertung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.