Miniviews


shadow

Uchi no Maid ga Uzasugiru – 04: Tsubame treibt Mishan noch immer in den Wahnsinn, dieses mal sogar übers Wochenende, da Mishas Vater arbeiten muss und sie gebeten hat, auf sie aufzupassen. Die Probleme sind aber nichts gegen das, was Misha befürchtet, als sie eine Freundin zum ersten mal zu sich nach Hause einlädt. Tsubame greift aber wider erwarent niemanden an, sondern hilft Mimika sogar, sich mit ihrem „langweiligen“ Aussehen anzufreunden. Allerdings stirbt sie fast an der ganzen cuteness, die Misha und Mimika ausstrahlen. 6/10

Sasumotu

Goblin Slayer – 04: Nun geht es wieder ans Hardcore Goblin vernichten. Zuvor wird sich aber noch grob mit Goblin-Blut eingerieben, damit man nicht zu sehr auffällt. Das ist dann auch der Moment, in dem High Elf Archer alle Entscheidungen bereut, die zu diesem Punkt geführt haben. Priestess ist derweil schon komplett abgestumpft. In dem Nest gelingt es ihnen auch noch eine gefangene zu befreien. Da es sich dabei auch im eine Elfe handelt, leidet vor allem High Elf Archer unter dem Anblick. Dank ihren Skills, können sie ohne irgendwelche Verletzungen alle Goblins recht fix und sicher ausschalten. Allerdings handelt es sich bei deren Anführer nicht um einen Goblin, sondern um einen Oger. Ein ganz anderes Kaliber, mit dem auch keiner gerechnet hat. Goblin Slayer muss gut einstecken, kann den Oger aber dank einer Schriftrolle mit eingebetteten Zauber doch besiegen. Danach ist die Gruppe aber auch mehr als geschafft. Wieder eine sehr gute Episode, die auch noch einmal zeigt, wie wichtig es ist gut vorbereitet zu sein. 8/10

Tensei Shitara Slime Datta Ken – 04: Bei den Zwergen angekommen, gibt es direkt am Tor schon Ärger. Denn dort ist es noch nicht verboten zu Kämpfen und somit stehen Rimuru und Gobuta auf der Abschussliste. Rimuru kann sich zwar behaupten, erregt aber zu viel Aufsehen und landet im Knast. Aber selbst von dort aus reicht der den Zwergen eine helfende Hand mit ein paar Heilpotions und kommt so auch wieder frei. Dank seiner Hilfe wird er auch einem Schmied vorgestellt. Dieser ist aber zu beschäftigt um irgendwie Rimuru zu helfen. Kurzerhand erledigt unser Protagonist einfach selber alle Aufgaben und kann somit ein paar Zwerge für sich gewinnen. Zum Abschluss geht es noch in die Bar, ein paar Elfen treffen. Gobuta wurde derweil einfach mal vergessen. Auch nach 4 Episoden immer noch sehr schön zu sehen, dass sich das Studio wirklich Zeit für den Anime nimmt und es bisher eine echt gute Adaption der Novel ist. 8/10

stalker

Anima Yell! – 03: Cheerleading allein reicht nicht aus um im Leben weiter zu kommen. Vor allem Kohanes Noten lassen zu wünschen übrig. Uki ist was das angeht im Mittelfeld und Hizume erwartungsgemäß ohne schulische Probleme. Kohane wird nun von beiden gecoached und fixiert sich nur noch auf’s Lernen, nach anfänglichen Schwierigkeiten. Uki fürchtet um ihre Freundin, deren Charakter sich dadurch verändert und Hizume fürchtet, dass Kohane nun kein Interesse mehr an Cheerleading hat. Also gestattet die beiden Kohane eine Lernpause, was mit sofortigen Sturz der Noten einher geht. 6/10

Anima Yell! – 04: Das äußerst schüchterne Mädchen Kotetsu zeigt Interesse am Cheerleading und wird von Kohane sogleich angeworben. Aber aus dem Beitritt wird erst einmal nichts – Cheerleading ist ihr zu peinlich. Der Basketball-Club bittet den Club um Hilfe. Beim kommenden Spiel soll die Mannschaft angefeuert werden. Der erste, richtige Auftrag für den Club und der wird sogar ein Erfolg. Die dadurch beeindruckte Kotetsu entschließt sich zum Beitritt in den Club. 7/10

Seishun Buta Yarou wa Bunny Girl Senpai no Yume wo Minai – 04: Endlich bekommt das Mädchen, welches sich von Sakuta hat in den Hintern treten lassen, mehr Aufmerksamkeit. Ihr Name ist Tomoe und sie sorgt dafür, dass Sakuta in einer Endlosschleife à la Und täglich grüßt das Murmeltier steckt. Er kommt mit Rios Hilfe recht schnell dahinter, dass Tomoe dafür verantwortlich ist. Sie scheut sich vor dem Liebesgeständnis des Schwarms ihrer besten Freundin. Die komplizierte Beziehung und somit auch der sich wiederholende Tag, kann vorerst dadurch gelöst werden, dass das Gerücht umgeht das Sakuta mit Tomoe zusammen ist. Mai ist davon überhaupt nicht begeistert. 9/10

Tonari no Kyuuketsuki-san – 04: Spät Abends auf dem Weg zu Sophie trifft Akari auf ein blondes Mädchen, ganz offensichtlich eine weitere Vampirin. Sie heißt Elly, ist eine Freundin von Sophie und hat ein gutes Jahrhundert verschlafen. Ihr plötzlicher Besuch kommt Sophie eher schlecht als recht, denn sie ist ein aufdringlicher, schwieriger Charakter. Mit Akari muss sie auch erst noch zurecht kommen. Die Vorstellung einen Menschen als Freund zu haben ist ihr vorerst zuwider. 6/10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.