[Quickread] So I’m a Spider, So What?


Titel: So I’m a Spider, So What? (Kumo desu ga, Nani ka?)
Autor: Okina Baba
Illustrator: Tsukasa Kiryuu
Genre: Adventure, Comedy, Fantasy
Volumes: Bisher drei Bände übersetzt
Premiere: 10 Dezember 2015

Story:
The world where the Hero and the Demon King continue to oppose each other. The grand magic from the Hero and the Demon King cross over worlds and exploded in the classroom of a certain high school.

The students who died in the explosion will be reincarnated in a different world. The protagonist, who has the lowest reputation in the class, was reincarnated into a spider. Nevertheless, she adapted quickly to the present condition with strong willpower.

This is a story of she who has become a spider trying whatever she can to live.

Ich glaube es dauert noch ein bisschen, bis ich alle aktuellen Isekai-Novels mit einem Quickview abgehandelt habe… Heute gibt es So I’m a Spider, So What?. Ein recht kurzer, aber treffender Titel für diese Novel: Im Gegensatz zu anderen Vertretern des Genres, hat unsere Protagonistin es mit ihrer Reinkarnation nicht so gut erwischt: Kaum als Spinne wiedergeboren steht sie auch schon auf dem Spieseplan ihrer Spinnen-Geschwister. Leider steckt sie auch in einem der größten Dungeons der Welt fest und obwohl sie ein Monster ist, hat sie es dort nicht leicht: Die starken fressen die schwachen und auch die Menschen sind ihr nicht wohl gesonnen. So bleibt ihr nichts anderes als alleine um ihr überleben zu Kämpfen und sich irgendwie zu entwickeln um letztendlich den Dungeon irgendwann zu verlassen. Zwischendurch bekommt man auch noch mit, was aus ihren Klassenkameraden geworden ist. Manche davon hatten durchaus mehr Glück, was ihre Reinkarnation angeht. Aber auch für die verläuft letztendlich nicht alles gut. Auch nach drei Bänden fehlt hier irgendwie noch der Überblick über das große ganze. Die Handlung springt immer zwischen mehreren Charakteren und während ich die Handlung rund um unsere Protagonistin recht interessant finde, kann ich irgendwie mit den anderen Handlungen und Charakteren nichts anfangen. Zum Glück steht die kleine Spinne aber vorwiegend im Fokus. Auch die Illustrationen gefallen mir recht gut und somit kann So I’m a Spider, So What? eigentlich ziemlich gut unterhalten. Wenn nur nicht die Sprünge zu den anderen Charakteren wären…

Wertung:

2 Anons gefällt dieser Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.