[Quickview] SSSS.GRIDMAN


Studio: Trigger
Genre: Action, Mecha
Episoden: 12
Premiere: 07. Oktober 2018

Story:
Yuta Hibiki awakens with amnesia and the ability see things that others cannot. He first encounters a Gridman in the reflection of his friend Rikka Takarada’s computer and it tells him to „Remember his calling,“ but Yuta doesn’t understand what this means. Later, in the distance, he sees an extremely large monster but it doesn’t move. It’s only when Yuta gets to school that the two sightings make sense: a monster attacks and the hero Yuta saw in the computer screen pulls him within the computer and transforms Yuta into a giant hero named Gridman.

Mecha ist eigentlich ja nicht so mein Fall, aber bei einem Original Anime, bei dem Trigger beteiligt ist, kann ich ruhig mal eine Ausnahme machen und in die erste Episode rein schauen. Daher kann man den ersten Punkt auch schon einmal recht schnell abhandeln: Dank Trigger sind die Animationen gut und gefällt. Auch das Charakterdesign sagt mir schon einmal zu. Rikka ist auch super und mir schon einmal mehr als sympathisch. Leider konnten mich aber sowohl das Monster, als auch der Mecha, aka Gridman, nicht wirklich überzeugen. Vor allem das Monster war irgendwie bescheiden Dargestellt. Obwohl anscheinend jede Menge Menschen sterben, kommt es trotzdem nicht bedrohlich rüber. Trotzdem werde ich wohl noch ein, zwei Episoden schauen. Aber nur weil Rikka so gut ist.

Wertung für die erste Episode:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.