Miniviews


shadow

Uchi no Maid ga Uzasugiru – 07: Misha hält es gerade mal eine Woche ohne Tsubame aus. Midorin kann nämlich nicht kochen. Also wird Tsubame wieder eingestellt und Midorin wird gefeuert, diesmal aber mit Einhaltung der gesetzlichen Kündigungsfrist. Die beiden arbeiten jetzt also für einen Monat wieder zusammen, sehr zur Freude von Midorin und zum Leid von Tsubame. 6/10

Sasumotu

Goblin Slayer – 07: Und es geht wieder ab in den Untergrund. Noch sind nicht alle Goblins besiegt, also gibt es noch Arbeit. Allerdings läuft nicht alles wie geplant: Die Tappen in eine Falle und obwohl sie noch knapp dem Giftgas entkommen können, sind sie im Anschluss von Goblins und dem Goblin Champion umzingelt. Gerade letzterer weiß, wie man gut austeilt. Goblin Slayer wird schwer verwundet und auch Priestess muss ein gutes Stück von ihrem Arm Opfern. Nur dank der Willensstärke von Goblin Slayer können die Goblins und ihr Champion vertrieben werden. Nach getaner Arbeit bricht aber auch Goblin Slayer zusammen. Die Verletzungen waren wohl zu schlimm. 8/10

Tensei Shitara Slime Datta Ken – 07: Wir lernen noch ein bisschen mehr über Shizu und ihre Vergangenheit. Sie wird von dem Typen,d er sie beschworen hat kontrolliert und muss mit Ifrit zusammen töten, obwohl sie es gar nicht will. Wieder zurück in der Gegenwart scheint sie aber auch so langsam das Ende ihrer Kontrolle über Ifrit zu erreichen. Sie kann ihn nicht weiter unterdrücken und er bricht aus ihr hervor. Dadurch wird dann auch die frisch aufgebaute Stadt zerstört. Keiner der Abenteurer oder Goblins kann hier etwas ausrichten und so lag es wieder an Rimuru sich der Lage anzunehmen. Zum Glück ist er Feuerresistent, auch wenn er diese Tatsache vergessen hat. Wieder wunderbare Interaktionen zwischen den Charakteren und dieses mal auch vor allem Zwischen Rimuru und seinem Great Sage. Auch schön Veldora mal wieder zu sehen. 8/10

stalker

Anima Yell! – 07: Kotetsu lernt es jetzt, dass Kohane unter Höhenangst leidet und startet eine Diät, damit sie leichter wird und dann die Rolle von Kohane übernehmen kann. Das hält sie nicht lange durch und auch ihre Kolleginnen raten ihr davon ab. Außerdem möchte Kohane ihren Posten behalten. Hizume schlägt vor, einmal beim Cheerleading-Fachgeschäft vorbei zu schauen. Kohane ist entzückt und hat ihr Mekka gefunden. Die ganze Episode über werden die vier von einem Mädchen verfolgt. Erst gegen Ende stellt sie sich als Hizume Fangirl vor. Sie wird der Truppe mit Sicherheit beitreten, immerhin kann man sie im Opening rumtanzen sehen. Hizume versucht noch ihre sozialen Fertigkeiten zu verbessern – der Club hilft ihr dabei. Insgeheim ist sie der Liebling ihrer Klasse, was ihr so gar nicht bewusst war. Uki hatte diese Episode sehr gute Momente. 7/10

Seishun Buta Yarou wa Bunny Girl Senpai no Yume wo Minai – 07: Endlich mehr Screentime für Rio! Die ist leider auch nicht problemfrei und muss sich mit einem Doppelgänger rumschlagen, die nicht nur genauso wie Rio aussieht, sondern sich laut Sakuta auch noch genau wie Rio verhält. Die vermeintlich „richtige“ Rio zieht vorerst bei Sakuta und seiner Schwester ein. Da Mai das gar nicht lustig findet, entschließt sie sich ebenfalls dort zu Hausen. Alles kein Problem, denn ihre Arbeit ist nach langer Zeit mal auf Pause. Sakuta erhofft sich ein wenig Zweisamkeit, Mai lässt es aber ruhig angehen. Die Beziehung zwischen den beiden wird wunderbar ausgebaut und Mai schafft es jedes Mal mit ihrem Charakter zu überzeugen – mich zu überzeugen! Aber zurück zu Rio. Während noch gerätselt wird, wie mit der Kopie umzugehen ist, kursieren anstößige Bilder von Rio im Netz. Sakuta to the rescue! Ich bin entzückt! Anime der Season! Da kann Sasu noch so oft von seinem Slime-Bro schwärmen. 10/10

Tonari no Kyuuketsuki-san – 07: Akari nimmt die schlafende Sophie im Koffer versteckt mit auf einen Ausflug zum Badestrand. Aber während Hinata und sie fröhlich im Wasser planschen, muss Sophie um ihr Leben bangen. Der Gefahr der Sonne ausgesetzt, nur durch einen Schirm geschützt direkt an fließend Wasser ist so ziemlich alles, was einen Vampir nervös machen kann. Also geht es im Koffer schnell wieder zurück nach Hause. Eine nervende Elly später gehen allemann zum Sommerfest und schauen sich zusammen das Feuerwerk-Spektakel an. Akari ist glücklich endlich etwas Sommer-Ferien-mäßiges mit Sophie machen zu können. Am folgenden Abend fängt Sophie an die Samen einer Sonnenblume zu zählen (fragt nicht), bis die Sonne raus kommt und sie im Schatten eines Baumen ausharren muss. Akari kann sie irgendwann ausfindig machen, aber anstatt gleich nach Hause zu flüchten verbringen die beiden gemeinsam Zeit unter dem Baum und gehen erst Abends heim. Ja, war recht öde alles. 6/10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.