[Quickview] Girly Air Force


Studio: Satelight
Genre: Action, Sci-Fi
Episoden: 12
Premiere: 10. Januar 2019

Story:
Als plötzlich die mysteriösen, fliegenden Kreaturen, bekannt als Xi, erscheinen, erschafft die Menschheit ein Kampfflugzeug namens „Daughters“ sowie den automatischen Kampfmechanismus „Anima“, die wie menschliche Mädchen geformt sind, um die Kreaturen zu bekämpfen.

Das er gerade miterleben musste, dass hunderte von Menschen sterben, lässt Kei völlig kalt. Die ganze Dramatik der ersten Minuten im Anime geht dadurch kaputt, dass der Protagonist mit unglaubwürdiger Gelassenheit die Situation ignoriert. Und damit meine ich nicht die Gelassenheit wie bei Inaho aus Aldnoah.Zero – das war ein verdammt guter und fähiger Protagonist! Kei ist dagegen eher Ignorant, zudem nutzlos. Noch nicht einmal eine auf ihn gerichtete Waffe kann irgendeine Reaktion bei ihm erzeugen. Vielleicht hat er mit dem Leben bereits abgeschlossen? Oder das ist die Vorstellung der Japaner vom chinesischen Gemüt? Was es auch sein mag, dass halbherzige Melodrama zwischen ihm und seiner Schwester(?) macht es nicht besser. Wenigstens habe ich an dem Charakter-Design und der Animationsqualität nichts auszusetzen. Abseits davon findet man bei Girly Air Force aber kaum Potential und / oder Grund das noch weiter zu verfolgen. 4 von 10 Punkte.

Wertung für die erste Episode:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.