[Quickview] Kouya no Kotobuki Hikoutai


Studio: GEMBA
Genre: Action, Adventure
Episoden: 12
Premiere: 13. Januar 2019

Story:
The story will take place in a barren frontier where people trade goods with each other in order to help each other survive. The Kotobuki Squadron are bodyguards for hire, led by a strict but beautiful squadron leader, an unreliable commanding officer, and a true artisan of a crew chief. Alongside pilots who don’t lack for personality, they take to the air in dogfights, letting the engine noise of their Hayabusa fighters ring out in the skies.

Dies ist echt mal ein klassischer Fall von: Der erste Eindruck kann täuschen. Kaum kamen die Mädels das erste mal ins Bild und meine Augen wurden von ihrem CGI angegriffen, sank auch schon meine Begeisterung in den Keller und ich war kurz davor die Episode und damit auch die Serie für mich an dem Punkt zu beenden. Aber dann kamen die Flugzeuge… und die Dogfights. Ohhhh die Dogfights. Der Soundtrack. Die Sounds! Einfach alles sooo gut. Da kann man auch direkt das CGI bei den Charakteren vergessen. Die Action ist hervorragend! Die Manöver sehen realistisch aus, man kann sehen wie die G-Kräfte wirken und die Flugzeuge knirschen und knarzen in jeder Kurve und das sieht nicht nur gut aus, sondern klingt auch noch wunderbar. Mit Mizushima Tsutomu als Direktor für den Anime, der auch schon hinter Girls und Panzer gesteckt hat, haben wir hier wohl auch jemanden erwischt, der bei so einem Szenario sich wie Zuhause fühlt. Davon jetzt mal abgesehen: Zu den Charakteren kann man noch nicht viel sagen, denn diese haben waren bisher zu sehr damit beschäftigt andere Flugzeuge abzuschießen als sich ordentlich vorzustellen. Nach meinem ersten Eindruck in den ersten paar Minuten hätte ich die Serie fast gedroppt, aber gut, dass ich das nicht gemacht habe. Die Action ist hier einfach nur eine Wonne. Mehr davon! Und was noch als positiver Punkt hinzu kommt: Es ist auch noch ein Original-Anime und keine Werbung für eine Manga, Light Novel, Pachinko Maschine oder sonst irgendwas. Einfach nur guter, hausgemachter Anime.

Wertung für die erste Episode:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.