Anime zum Anfassen: Ishtar


Fate/Grand Order habe ich eigentlich nur angefangen zu spielen, weil es zum einen darin Tamamo gibt, zum anderen auch Tohsaka so halb darin vor kommt. Besessen von Ishtar, hat sie einen ihrer Auftritte als Archer in dem Spiel. Zum Glück hat es sich hier Aniplex nicht nehmen lassen eine ordentliche, große Figur von ihr herauszubringen. Natürlich auch inklusive ihrem überdimensionierten Bogen.

Eckdaten:

Titel: Fate/Grand Order – Ishtar – 1/7 – Archer
Erscheinungsdatum: 11.11.2018
Höhe: 35cm
Scale: 1/7
Hersteller: Aniplex
Kategorie: Prepainted
Material: ATBC-PVC
Herkunft: Fate/Grand Order
Charakter: Ishtar
Neupreis: 17.593 Yen (~ 140 Euro)

Wie bereits angekündigt, spare ich es mir zukünftig mit den Mehrfachansichten der Box. In diesem Fall auch gut so, denn die Box ist einfach nur riesig. Nicht nur ist sie für mein Setup schon zu hoch, sondern auch noch zu schwer. Mit guten 2kg inkl. Box war hier dann doch mein Figurenrotator etwas überlastet. Selbst die automatische Rotation der Figur selbst für die Rundumansicht klappte nur mit Mühe und Not.

Die Box selbst ist schön verziert und kommt mit einem großen Sichtfenster daher. Diese Verzierung wiederholt sich auch an den Seiten mit ebenfalls weiteren, kleineren Sichtfenstern. Die Rückseite zeigt dann noch Fotos, wie Ishtar ausgepackt und aufgestellt aussehen würde. Die Box hat zu Ishtar passende in Gold- und Blautöne gehaltene Akzente und macht so schon einen schicken Eindruck. Ishtar selbst ist darin noch einmal sicher in Plastik verpackt. Das Zubehör, die Metallstangen und die Base sind noch einmal separat in Plastik eingepackt. Ishtars Haare haben hier sogar noch einmal eine Lage Luftpolsterfolie bekommen, sodass hier eigentlich nichts schiefgehen kann.

Klicken und ziehen zum Drehen.

Wie bei der großen Box und dem Gewicht schon fast zu erwarten, ist die Figur wirklich massiv. Der größte Gewichtsfaktor ist hier definitiv der Bogen. Das Gewicht sorgt auch noch einmal dafür, dass er sich richtig wertig anfühlt. Die Verarbeitung der Figur ist wirklich gut gelungen und mir gefällt auch ihre Pose. Bei der Bemalung konnte ich weder bei Ishtar selbst, noch bei ihrem Bogen Fehler finden. Wer allerdings genau hinsieht wird feststellen, dass bei ihrem einen Bein ein kleiner Strich zu sehen ist. Dabei handelt es sich allerdings nur um einen Fussel, denn ich leider erst hinterher gesehen habe und dann zu faul war die Fotos noch einmal zu machen oder bei jedem Frame diesen zu retuschieren ¯\_(ツ)_/¯

Das Gesicht ist gut gelungen und auch die Ohrringe passen gut. Sie unterstreichen auch noch einmal ihre dynamische Pose. Auch ihre Haare gefallen mir gut und hier habe ich sogar ausnahmsweise mal nichts auszusetzen.

Ishtar trägt ja nun schon nicht gerade viel an Kleidung, aber bei dem was da ist, wurde sich mit den Verzierungen Mühe gegeben. Ihre Waffe kann auch aus ihrer Hand entfernt werden. Diese ist in etwa auf der Höhe ihrer Hand teilbar.

Leider ist auch nicht alles Gold was glänzt. Während Ishtar auf der Stange schwebend zwar einen guten Eindruck macht, ist diese Art der Befestigung alles andere als Stabil. Sie selbst ist nicht richtig mit der Stange verbunden, sondern sitzt auf einer transparenten Form. Darauf sitzt sie allerdings schon so locker und schlecht vom Gleichgewicht positioniert, dass schon eine kleine Erschütterung ausreicht, um sie herunterfallen zu lassen. Bei mir sind die meisten Figuren in Detolfs von Ikea untergebracht. Wenn ich hier die Tür nicht mit äußerster Vorsicht öffne, stürzt sich Ishtar mir direkt entgegen. Dies hätte wirklich besser gelöst werden können. Man kann diesem Problem etwas entgegen wirken, indem man sie ca im 90° Winkel zu ihrem Bogen aufstellt. Dann kann man den hinteren Teil ihres Mantels etwas am Bogen festklemmen und sie so zusätzlich stützen.

Ein weiterer Minuspunkt ist die Base. Für den Preis der Figur, hätte man eine durchaus hübschere Base für die Figur produzieren können. So gibt es hier wieder den eingefärbten, halb durchsichtigen Einheitsbrei mit irgendwas als Aufdruck. Klar passt die Farbe und der Zauberkreis zu Ishtar, ist aber doch irgendwie langweilig. Aber immerhin noch besser als einfach nur ein schwarzer Klotz unten.

Fazit

Die Figur war teuer und hat eigentlich mehr gekostet, als mir lieb ist. Vor allem, weil es eigentlich nur so eine Pseudo-Tohsaka ist. Die Qualität ist aber wirklich gut und auch die Pose und damit die Wirkung der Figur gefällt mir wirklich gut. Während ich an der Verarbeitungsqualität echt nichts bemängeln kann, finde ich die Base nicht so ansprechend. Hinzu kommt auch noch die sehr wacklige Position von Ishtar selbst. Passt man hier nicht zu jeder Zeit wirklich gut auf, ist der Schaden eigentlich schon vorprogrammiert. Dies hätte wirklich, wirklich besser sein können und wird dem Preis definitiv nicht gerecht. Dem entsprechend wird die Verarbeitung zwar dem Preis gerecht, dass darum herum allerdings eher weniger. Auch wenn die Figur mir echt gut gefällt, würde ich wohl anderen eher von einem Kauf abraten. Gerade wenn man die Figur tatsächlich aufstellen möchte.

Kajiri gefällt dieser Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.