Anime zum Anfassen: Katou Megumi


Und schon wieder eine Katou. Kann es aus meiner Sicht aber auch gar nicht genug von geben. Dies ist quasi auch nur präventiv, bevor Kajiri wieder mit einer Eriri um die Ecke kommt.

Eckdaten:

Titel: Saenai Heroine no Sodatekata ♭ – Katou Megumi – 1/7 – Dress Ver.
Erscheinungsdatum: 28.01.2019
Höhe: 20cm
Scale: 1/7
Hersteller: Good Smile Company
Kategorie: Prepainted
Material: ABS, PVC
Herkunft: Saenai Heroine no Sodatekata
Charakter: Katou Megumi
Neupreis: 11.574 Yen (~ 92 Euro)

Den Anfang macht wie immer die Box. Hier haben wir wieder eine Box aus kräftigem Karton mit einem großen Sichtfenster in der Front. Die Box selbst ist recht schlicht gehalten und bietet neben einem sicheren Aufenthalt für die Figur und den üblichen Produktfotos nicht viel. Hier kann man eigentlich nicht viel falsch machen und wurde auch nicht.

Aus ihrer Box befreit, ist Megumi noch einmal sicher in Plastik verpackt und man kann schon in etwa die Pose erahnen, die sie nach dem Aufbau haben wird. Weiterhin kann man auch schon unter dem Stuhl etwas erkennen, was ich als das „Auspackgrauen“ bezeichne. Dazu später noch mehr…

Klicken und ziehen zum Drehen.

Die Figur orientiert sich an einer Illustration von Misaki Kurehito. Da mir die Illustration hierzu eh bereits gefallen hatte, war diese Version von Katou Megumi schon quasi ein Pflichtkauf für mich. Die Pose gefällt mir sehr gut, denn obwohl sie sich eigentlich auf einem Stuhl befindet, bekommt sie durch ihren ausgestreckten Arm eine gewisse Dynamik. Als wenn man jederzeit ihre Hand nehmen könnte und sie dann aufsteht.

Ihr Gesicht ist gut gelungen und kommt der Illustration schon sehr nahe. Typisch sind hier auch wieder die etwas anders gefärbten Haarspitzen, die ebenfalls gut gelungen sind. Ein kleiner Wermutstropfen ist hier allerdings wieder der Haaransatz vorne. Dieser ist leider sehr deutlich zu erkennen. Für Fans von Pferdeschwänze, gibt es bei der Figur nun aber einen deutlicheren Blick hierauf.

Während die transparente Bluse an Megumi zwar schick aussieht, ist sie leider ein Staubfänger sondergleichen. Kaum hat man sich versehen, findet man überall kleine, schwarze Punkte, die dann durch den zusätzlichen Schattenwurf auf ihrer Haut besonders stark auffallen. Leider lässt sich hier Optik und Funktionalität nicht richtig vereinen. Hier muss man einfach einmal häufiger als sonst Staub wischen.

Ihr schlichtes, schwarzes Kleid wirkt elegant, bietet außer dem weißen Saum unten nun aber nicht so viele Verzierungen. Hier liegt der Fokus auf die schlichte Eleganz. Zwar gibt es vorne eine von der Größe her recht dominante Schleife, da diese aber schwarz auf schwarz ist, sticht sie nicht wirklich hervor. Dies will ich nun aber nicht negativ werten, da die Falten im Kleid gut gelungen sind und mir persönlich so ein schlichtes Kleid doch durchaus gefällt. Der Saum unten besteht übrigens aus einem etwas flexibleren Material, sodass man sie gut auf dem Stuhl platzieren kann, ohne dass das Kleid stört.

Was an Verzierungen am Kleid fehlt, gibt es dafür in Form einer weiteren schicken Schleife an ihren Schuhen. Auch wenn sie klein und filigran ist, ist sie gut gelungen. Ansonsten sind die Schuhe ebenfalls recht schlicht gehalten, weisen aber einen netten Glanz auf. Zu sehen ist auch schon die leicht flauschige Base, die den Teppich der Illustration imitiert.

Wenn man nun sagt, gut, dass Kleid ist nichts für mich, kann man sich auch dagegen Entscheiden. Zumindest was die untere Hälfte betrifft. Unter dem Kleid versteckt sich dann noch eine nett anzusehende Pantsu. Und auch wenn ich eigentlich ein Fan von schicken Pantsus bin, gefällt es mir in diesem Fall doch deutlich besser, wenn sie ihr komplettes Kleid an hat. Leider sieht man auch die Stelle, an dem man ihren Körper trennen kann, um das Kleid zu entfernen, recht deutlich.

Auch im direkten Vergleich wirkt die Version inklusive Kleid deutlich eleganter und passt meiner Meinung nach auch besser zu Megumi als Charakter. Hier und da kann aber trotzdem sicherlich ein kleiner Blick nicht schaden…

Die Base ist in diesem Fall eigentlich nur eine recht simple Grundplatte. Allerdings hat man sich hier trotzdem viel Mühe gegeben: Sie hat ein schickes Muster und wirkt, als wenn sie mit etwas Teppich überzogen wurde. Nun noch etwas zu dem „Auspackgrauen“: Auf fast allen Fotos sind die Blütenblätter rechts nicht zu sehen und dies hat auch einen Grund. Good Smile Company hat es hier ein bisschen mit der „Sicherheit“ beim Einpacken übertrieben. Jedes dieser Blütenblätter ist einzeln in einem eigenen, kleinen und engen Tütchen verpackt. Etwas, wogegen ich mich beim Auspacken doch arg gesträubt habe. Selbst für das letzte Bild war es schon ein Akt die ganzen Blütenblätter aus ihren Tüten zu kriegen. Und dies ist nun vielleicht gerade einmal die Hälfte der vorhandenen Blätter…

Der Stuhl, auf dem Megumi sitzt, kann frei auf der Base bewegt werden und ist in keiner Form fest verankert. Der Stuhl selbst ist zwar nicht richtig gepolstert, weißt aber eine passende Form für Megumis Hintern auf, sodass sie hier recht sicher und fest sitzt.

Fazit

Wie man dem Review eigentlich schon recht gut entnehmen kann, bin ich mehr als zufrieden mit der Figur. Zwar gibt es wieder die bei schon üblichen Kritikpunkte die Haare betreffend und der durchsichtige Teil des Kleides ist ein Staubmagnet, aber ansonsten fällt es mir schwer irgendetwas an der Figur auszusetzen. Klar spricht da auch der Katou Fanboy in mir. Aber hey, wenn man kein Fan davon wäre, würde man sich wohl so oder so nicht so eine Figur kaufen. Da die Verarbeitung gut ist und mir auch die Pose gefällt, kann ich hier eigentlich nichts anderes machen, als die Figur an alle Katou Megumi Fans zu empfehlen.

2 Anons gefällt dieser Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.