[Quickview] Senryuu Shoujo


Studio: CONNECT
Genre: Comedy, Slice of Life
Episoden: 12
Premiere: 6. April 2019

Story:
Yukishiro Nanako is a cute, cheerful high school girl with one peculiar trait – instead of verbal communication, she writes senryu (a type of haiku) poems to relay her thoughts. Together with ex-delinquent Busujima Eiji, they are budding freshmen of the school’s Literature Club.

Even though Nanako doesn’t talk, with the power of senryu, the adorable pair has no problem enjoying their fun school-life through the tune of 5-7-5 syllables.

Recht kurzweiliger Anime mit ganz netten Charakteren. Mit gerade einmal 12 Minuten pro Episode, ist man hier auch recht schnell mit einer Folge durch. Die Charaktere sind brauchbar und vor allem Nanako macht einen niedlichen Eindruck. Das war’s dann aber irgendwie auch schon. Die Comedy war in der ersten Episode nun nicht sonderlich gut und neben Nanako konnte die erste Episode nun nicht wirklich etwas vorzeigen, was einen sonderlich begeistern könnte. Die Animationen von CONNECT sind ok, eigentlich sogar besser als das, was man bei so einem Short-Anime erwarten würde. Da mich das zentrale Element mit dieser Art von Gedichten allerdings null interessiert und mich diese Form der Kommunikation eher nervt als alles andere, bin ich zur Zeit noch nicht wirklich begeistert von Senryuu Shoujo. Letztendlich war es aber gerade mal die erste Episode und man hat noch nicht alle Charaktere gesehen. Daher werde ich hier wohl noch ein, zwei weitere Folgen schauen. Aktuell ist es aber bereits einer der Serienkandidaten, auf die ich in dieser Season verzichten kann.

Wertung für die erste Episode:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.