[Quickview] Kanata no Astra


Studio: Lerche
Genre: Action, Sci-Fi, Space, Shounen
Episoden: 12
Premiere: 03.07.2019

Story:
In Kanata no Astra steht eine Gruppe aus neun Schülern der Caird-Oberschule im Mittelpunkt. Es ist das Jahr 2061 und Weltraumreisen sind mittlerweile kommerziell verfügbar. Auf einem Schulausflug reisen die Schüler kurzerhand zu einem anderen Planeten. Während alle anderen Gruppen heil ankommen und ihr Lager aufschlagen können, macht Gruppe B5 kurz nach ihrer Ankunft Bekanntschaft mit einer mysteriösen Sphäre aus Licht. Diese befördert die neun Schüler mitten ins All und lässt sie 5012 Lichtjahre von ihrem Heimatplaneten entfernt zurück. Dort finden sie ein altes, verlassenes Raumschiff und nun ist es an ihnen, das Beste aus ihrer Situation zu machen. Um auf der Astra zurück nach Hause zu kommen, müssen sie alle stark bleiben, ihre begrenzten Ressourcen gut verwalten und vor allem Teamgeist beweisen!

Die erste Episode hat satte 50 Minuten Länge und ist so gut wie ich es mir erhofft habe. Die Gestaltung der Zukunfts-Technologien wirkt realistisch und sehr detailliert. Da steckt tatsächlich mal ein wenig gesunder Menschenverstand dahinter. Keine abgespaceten Fasching-Raumgleiter, die sich mühelos im Zick-Zack durch den Raum bewegen, als gäbe es keine Massenträgheit. Dafür  vernünftige Raumschiffe und nachvollziehbare Technik. Und auch die Charaktere wirken überzeugend, jeder mit seinen eigenen Macken – eine interessante Mischung.

Die Atmosphäre, die der Anime vermittelt und die Story sind genau mein Fall. Das Studio hat es wunderbar geschafft, eine bedrückende Stimmung zu erzeugen, als z.B. die Protagonistin hilflos im All umher fliegt, ohne Möglichkeit sich fortzubewegen. Zeichenstil passt wunderbar und auch wenn man sehr deutlich die Zeichnungen von CGI unterscheiden kann, war das bislang nicht wirklich störend.

Was die Geschichte angeht bin ich natürlich hin und weg. Viele Fragen werden strategisch vorerst offen gelassen – vielleicht ein wenig zu viele. Aber es gibt noch einige Geheimnisse zu lüften und die Gruppe wird sich mit Sicherheit noch vielen Schwierigkeiten stellen müssen. Ich freue mich drauf und kann die nächste Episode kaum abwarten! Der Titel wird auf jeden Fall mit Miniviews von mir versorgt werden. Hoffentlich verhält sich der Trupp weiterhin logisch und fängt an ein paar wichtige Fragen zu stellen. Was hat es z.B. mit dem Raumschiff auf sich, welches einfach so, voll funktionsfähig 5000 Lichtjahre von der Erde entfernt rumschwebt?

Wertung für die erste Episode:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.